BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Jochen Schweizer: "Das Erlebnis ist das Salz in der Suppe" | BR24

© BR

Jochen Schweizer

Per Mail sharen

    Jochen Schweizer: "Das Erlebnis ist das Salz in der Suppe"

    Er ist eine Legende des Extremsports. Im Gespräch mit dem BR-Fitnessmagazin erzählt Jochen Schweizer von seinem ersten Bungee-Sprung, seinem derzeitigen Fitness-Programm und der Bedrohung durch Corona für seinen "Lebenstraum" Jochen-Schweizer-Arena.

    Per Mail sharen

    Weltberühmt geworden ist Jochen Schweizer durch seinen spektakulären Bungee-Sprung - aus 220 Metern Höhe, von einer Staumauer, als Stunt für Uwe Ochsenknecht, im Willy-Bogner-Film "Fire, Ice & Dynamite".

    Seine sportlichen Ursprünge liegen allerdings im Extrem-Wildwasser-Kajak-Fahren - einem Sport, bei dem Schweizer seiner eigenen Einschätzung nach wesentlich schwierigere Herausforderungen meistern musste als bei einem Bungee-Sprung.

    "In die Tiefe springen, ist eine reine Willensfrage, das hat nichts mit Können zu tun", so Schweizer. Aus dem Nervenkitzel des Bungee-Springens entwickelte er ein Geschäftsmodell mit dem Aufbau von Sprunganlagen. Die erste wurde 1989 an der Olympia-Ruderregattastrecke in Oberschleißheim bei München eröffnet. Dazu veranstaltete er weitere Events nach seinem Motto: "Das Erlebnis ist das Salz in der Suppe des Lebens."

    Fliegen in der Jochen-Schweizer-Arena

    Vor drei Jahren erfüllte sich der Sport-Erlebnis-Unternehmer dann, mit einer nach ihm benannten Event-Arena in Taufkirchen bei München, einen seiner Lebensträume . Dort kann man beim Bodyflying fliegen, es gibt eine künstliche Surfwelle, einen Virtual-Reality-Bereich mit Rennsimulatoren, einen Hochseil-Klettergarten mit Flying Fox und einem Zwölf-Meter-Sprung. "Corona hat dem erstmal ein Ende bereitet", bilanziert Schweizer die schmerzhafte Schließung. Inzwischen konnte jedoch allmählich wieder in den Normalbetrieb übergegangen werden.

    Jeden Tag Sport - vor allem mit Krafttraining

    "Ich bin fit, aber der Zahn der Zeit geht auch an mir nicht vorbei", sagt der inzwischen 63-Jährige, der sich weiterhin jeden Tag sportlich betätigt. Dabei steht zwei- bis dreimal pro Woche klassisches Krafttraining auf dem Programm mit intensiven 45-minütigen Einheiten. An den anderen Tagen gibt's leichtes Ausdauer-Training und weiterhin regelmäßige Kajak-Touren. Dazu schwört Schweizer auf Yoga, speziell auf die fünf Tibeter-Übungen.

    Tagestickets für die Jochen-Schweizer-Arena zu gewinnen

    Quizfrage: Zu gewinnen gibt's dreimal zwei Tagestickets für die Jochen-Schweizer-Arena in Taufkirchen bei München!

    Wann wurde die erste Bungee-Sprung-Anlage in Deutschland eröffnet?

    A) 1989

    B) 1990

    C) 1991

    Die richtige Antwort senden Sie bitte bis zum 4. August, 12 Uhr, per Mail an fitnessmagazin@br.de .