Jamal Musiala

Bildrechte: BR24 Sport
  • Artikel mit Video-Inhalten
> Sport >

Jamal Musiala: "Habe schon viele harte Entscheidungen getroffen"

Jamal Musiala: "Habe schon viele harte Entscheidungen getroffen"

Im Supercup-Spiel gegen RB Leipzig gehörte er zu den auffälligsten Akteuren auf dem Feld: Jamal Musiala. Im Exklusivinterview mit BR Sport verrät der FC-Bayern-Youngster seine Ziele und was der Wechsel von England nach München für ihn bedeutete.

Jamal Musiala begeistert die Bayern-Fans. Beim 5:3-Erfolg im Supercup gegen RB Leipzig überzeugte der 19-Jährige als Vorlagengeber und Torschütze. "Wie wir Fußball spielen macht richtig Spaß, wir kreieren im Spiel, haben viel den Ball. Es ist echt gut ein Offensiv-Spieler bei Bayern zu sein", sagt Musiala im Exklusivinterview mit BR Sport-Reporter Philipp Nagel.

Musiala – Lob als zusätzliche Motivation

Für seine Leistung in Leipzig gab es viel Lob für den 19-Jährigen. Trainer Julian Nagelsmann attestierte ihm "Weltklasse", Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sieht den Youngster als großen Hoffnungsträger für den deutschen Fußball. Für Musiala ist diese Anerkennung zusätzliche Motivation: "Es ist eine Ehre von solchen Menschen so ein Lob zu bekommen. Für mich ist das ein Zeichen dran zu bleiben. Das pusht mich einfach, noch bessere Spiele zu machen."

Seit 2019 ist Musiala beim Rekordmeister unter Vertrag und zeigte von Beginn an, was in ihm steckt. Mit 17 Jahren, sechs Monaten und 23 Tagen wurde er zum jüngsten Torschützen in der ruhmreichen Geschichte des Rekordmeisters.

Raus aus der Komfortzone - der Wechsel nach München

Vor seinem Wechsel an die Isar spielte Musiala lange Jahre beim FC Chelsea. Die Entscheidung zum FC Bayern zu gehen, sei ihm nicht leichtgefallen: "Ich habe schon oft harte Entscheidungen in meinem Leben getroffen. Als ich nach Bayern gezogen bin, war das auch nicht leicht, weil Chelsea war wie meine Komfortzone. Da waren alle meine Freunde, wir waren eine Familie. Ich wusste nicht, was auf mich zukommt hier in Deutschland." Aber er ist an dieser Erfahrung auch gewachsen: "Aus meiner Komfortzone schon in jungen Jahren zu kommen, hat mich als Mensch größer gemacht."

DFB-Elf oder Three-Lions? Musialas "schlaflose Nächte"

Auch seine Entscheidung, ob er für die deutsche oder englische Nationalmannschaft spielen möchte, habe ihm "schlaflose Nächte" bereitet. Musiala besitzt sowohl die deutsche als auch die englische Staatsbürgerschaft. "Man weiß wirklich nicht in dem Moment was die richtige Entscheidung ist. Man fragt sich immer, was das Beste ist. Ich habe lange drüber nachgedacht." Seine Wahl fiel schließlich auf Deutschland: "Ich fühle mich hier wohler", begründet der 19-Jährige seinen Entschluss. Und weiter: "Ich glaube, das war die richtige Entscheidung. Ich kann eh nicht zurück und das habe ich mir auch gesagt, egal welche Entscheidung ich treffe – ich schaue nicht zurück."

Musiala möchte "gefährlicher werden"

Die Fußballnation Deutschland ist froh, dass Musiala das DFB-Dress trägt. Bei der WM im Winter in Katar wird er sehr wahrscheinlich dabei sein – damit geht ein Traum von ihm in Erfüllung. Aber welche Ziele verfolgt er noch? Der 19-Jährige findet darauf eine klare Antwort: "Ich will mich weiterentwickeln, mehr Spielzeit kriegen, mehr Tore schießen." Und er ergänzt: "Ich möchte generell mein ganzes Spiel nach vorne bringen – und gefährlicher werden."

Mehr exklusive Aussagen sehen Sie am Sonntag, 7. August, um 21.45 Uhr in Blickpunkt Sport!

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!