BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR24 Sport/Taufig Khalil
Bildrechte: Robert Michael/dpa-Zentralbild/Pool/dp

Das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions League, dazu die Ehrungen für Robert Lewandowski als Weltfußballer und Manuel Neuer als Welttorhüter: 2020 war ein Ausnahmejahr für den FC Bayern München.

10
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jahresrückblick: Das Triple-Jahr des FC Bayern

Das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions League, dazu die Ehrungen für Robert Lewandowski als Weltfußballer und Manuel Neuer als Welttorhüter: 2020 war ein Ausnahmejahr für den FC Bayern München.

Von
Nicole HornischerNicole Hornischer
10

Das Jahr der Superlative endet für die Bayern perfekt - erstmals seit 2017 steht der Rekordmeister an Weihnachten an der Tabellenspitze. Der 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen machte die bayerische Glückseligkeit perfekt. "Fünf Titel auf dem Gabentisch zu haben und dann noch Tabellenführer zu sein, das ist à la bonne heure", frohlockte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.

Trainer Hansi Flick schwärmte nach der Partie vom "richtigen Ende im Drehbuch eines fantastischen Jahres". Und Thomas Müller ergänzte es sei das "perfekte Ende "im Hollywood-Film 2020".

"Es macht einfach enorm viel Spaß hier. Ich bin für jeden Tag und jede Stunde dankbar, die wir zusammen sind." Hansi Flick

2020: Flick formt aus planlosen Bayern einen Triple-Sieger

Denn das Jahr 2020 lief für den FC Bayern wirklich ab wie im Film. Es ist gerade einmal 13 Monate her, da ging der ruhmreiche FC Bayern beim 1:5 in Frankfurt regelrecht unter. Der Trainer planlos, die Mannschaft hilflos. Niko Kovac ging, sein Co-Trainer Flick übernahm. Flick brachte das "Mia san mia" zurück und vermittelte neben unbändiger Gier eine klare Spielidee. Zudem belebte er mit seiner menschlichen Art totgesagte Karrieren wie die von Thomas Müller oder Jerome Boateng wieder.

Trotz der holprigen Hinrunde unter Kovac machte der FC Bayern seine 30. Meisterschaft am 32. Spieltag vorzeitig perfekt. Und schließlich folgte das Double. Im Finale bezwang der Rekordpokalsieger Leverkusen mit 4:2. Schon damals stellte Rummenigge fest: "Die Mannschaft hat eine Top-Saison gespielt. Da kann man nur ein großes Kompliment machen. Wir werden mit einem guten Glas anstoßen."

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der FC Bayern bejubelt seinen Champions-League-Sieg.

Rekorde in der Champions League

Doch der Siegeszug des FC Bayern war noch nicht zu Ende. Die Münchner dominierten auch die internationale Konkurrenz: Barcelona 8:2, Lyon 3:0 und im Finale das Star-Ensemble von Paris St. Germain mit 1:0. Keine Mannschaft hat jemals zuvor alle Champions-League-Spiele innerhalb einer Saison gewonnen. Kein Team zuvor hat je eine bessere Torquote erreicht - 3,91. Kein Team zuvor hat je ein Königsklassen-K.-o.-Spiel so hoch gewonnen wie die Bayern beim 8:2 gegen den FC Barcelona.

"Wir kamen vom Gefühl her von relativ weit unten im Herbst, dann haben wir einen Lauf hingelegt, der sensationell ist." Thomas Müller nach dem Sieg in der Champions League

Der magischen Nacht von Lissabon ließ der FC Nimmersatt Supercup-Siege in Deutschland und Europa folgen.

Müde Bayern am Ende einer langen Saison

Doch die Saison war lang. In den letzten Spielen wirkte Triple-Gewinner Bayern München keineswegs mehr so souverän, war angeschlagen, ließ Punkte liegen. "Es geht uns im Moment nicht so einfach von der Hand. Aber wir haben Nehmer-Qualitäten", sagte Müller. Im Spiel gegen Leverkusen stellte der FC Bayern mit dem siebten 0:1 in Folge einen Negativrekord auf, verlor aber keines dieser Spiele. Die letzten Wochen haben also gezeigt, dass die Bäume für die Münchner angesichts der großen Belastung mit zahllosen Englischen Wochen nicht in den Himmel wachsen.

Das Starensemble von Trainer Hansi Flick ist aber so gut besetzt, dass es physische und psychische Belastung, aber auch verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren kann. Und das zeichnet den FC Bayern aus. Die Titel werden auch 2021 wohl nur über die Bayern führen.

"In der kurzen Urlaubszeit dürfen wir aber die Beine nicht zu sehr hochlegen, sondern müssen hart arbeiten." Thomas Müller

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

BR24 Sport

Schlagwörter