BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Jahn-Trainer Selimbegovic: Vorfreude auf Werder Bremen | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Zweitligist Jahn Regensburg schrieb mit dem Sieg im Pokal-Achtelfinale gegen Köln Vereinsgeschichte. Im Viertelfinale wartet Bremen. Trainer Mersad Selimbegovic gesteht bei Blickpunkt Sport, dass er auf ein Weiterkommen ohne Elfmeterschießen hofft.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Jahn-Trainer Selimbegovic: Vorfreude auf Werder Bremen

Zweitligist Jahn Regensburg schrieb mit dem Sieg im Pokal-Achtelfinale gegen Köln Vereinsgeschichte. Im Viertelfinale wartet Bremen. Trainer Mersad Selimbegovic gesteht bei Blickpunkt Sport, dass er auf ein Weiterkommen ohne Elfmeterschießen hofft.

Per Mail sharen
Von
  • Sonja Weinfurtner

Nach dem überraschenden Sieg im Pokal-Achtelfinale gegen den 1. FC Köln trifft Jahn Regensburg im Viertelfinale zu Hause auf Bundesligist SV Werder Bremen. Gespielt wird am 2. oder 3. März.

"Dass wir im Viertelfinale stehen, ist für uns etwas ganz Besonderes. Jetzt bekommen wir nochmal einen Bundesligisten mit viel Tradition, das Spiel ist zu Hause - überragend. Wir freuen uns!" Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic

In allen drei Pokalrunden entschieden die Oberpfälzer ihre Partien im Elfmeterschießen zu ihren Gunsten. Besonderes Elfmeter-Training gibt es aber nicht, versichert der Coach. Schließlich weiß er ja gar nicht, wer am Ende überhaupt noch auf dem Platz steht und sich noch fit genug fühlt: "Letztlich ist es Kopfsache mit einer großen Portion Glück", so Selimbegovic. Besonders lobte der 38-Jährige auch seinen Keeper Alexander Meyer, der als Elfer-Killer großen Anteil an den Siegen hatte. Trotzdem würde er sich freuen, gegen Bremen "ohne Elfmeterschießen eine Runde weiterzukommen".

Geprägt von Kriegserlebnissen

Selimbegovic hat eine bewegte Vergangenheit. Bis zur Saison 2005/06 kickte er in Bosnien-Herzegowina, erlebte als Kind den Bosnienkrieg hautnah. An diese schrecklichen Bilder kann er sich noch sehr gut erinnern: "Ich will das auch nicht verdrängen, weil es mich geprägt hat. Es geht darum, dankbar sein, dass man lebt und in der Früh aufstehen kann und dass man etwas zum Essen hat."

© BR/Robert Freis
Bildrechte: BR

Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic hat in seiner Kindheit den Bosnienkrieg hautnah erlebt. Er berichtet davon, wie er mit seiner Familie aus seiner Heimat geflüchtet ist.

Seit 15 Jahren beim Verein

Seit 2006 ist der beim SSV Jahn Regensburg. Nach seiner aktiven Zeit als Abwehrspieler schlug der mittlerweile 38-Jährige den Weg in eine Trainerkarriere ein - erst Co-Trainer und Jugendcoach, seit 2019 Cheftrainer der Profis. In dieser Zweitliga-Saison holte er mit seinem Team bislang 25 Punkte aus den 20 Spielen. Der Jahn ist auf dem elften Tabellenplatz und hat sieben Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz, auf dem aktuell Sandhausen mit 18 Punkten steht.