BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Jahn Regensburg bezwingt Bundesliga-Absteiger Hannover | BR24

© BR/Mike Küster

Der SSV Jahn Regensburg gewinnt Dank eines Elfmeters in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs mit 1:0 gegen Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Damit stellten die Oberpfälzer den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze her.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jahn Regensburg bezwingt Bundesliga-Absteiger Hannover

Der SSV Jahn Regensburg bleibt nach einem Heimsieg an der Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga dran: Die Oberpfälzer gewannen im ersten Rückrundenspiel nach der Winterpause 1:0 gegen Bundesliga-Absteiger Hannover 96.

Per Mail sharen
Teilen

Max Besuschkow (45.+6/Foulelfmeter) erzielte vor 8.418 Zuschauern bei zeitweisem Schneefall den einzigen Treffer, der Regensburg vorübergehend Tabellenplatz fünf beschert. Hannover hat nach dem Fehlstart in die restliche Rückrunde nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Dabei waren die Niedersachsen zunächst spielbestimmend. Allein der frühere Zweitliga-Torschützenkönig Marvin Ducksch vergab zwei Großchancen, ehe der Jahn nach einem Foul von Waldemar Anton an Jann George durch Besuschkow in Führung ging.

Nach dem Seitenwechsel hatte Regensburg durch George und Erik Wekesser (53.) die Doppelchance zum 2:0. Hannover fiel offensiv kaum etwas ein - und in der Defensive wurde weiter gezittert. So lenkte der frühere Nationaltorwart Ron-Robert Zieler einen Freistoß von Marco Grüttner mit Glück noch an die Latte (82.).

Jahn Regensburg - Hannover 96 1:0 (1:0)

Jahn Regensburg: Meyer - Saller, Nachreiner, Correia, Okoroji - Hein, Besuschkow - Stolze (12. Wekesser (68. Schneider)), George (90.+3 Seydel) - Albers, Grüttner

Hannover 96: Zieler - Anton, Felipe, J. Horn (46. J. Korb) - Bakalorz (76. Teuchert) - Maina, M. Stendera (59. Do. Kaiser), Haraguchi, Albornoz - Guidetti, Ducksch

Schiedsrichter: Patrick Alt (Heusweiler)

Zuschauer: 8.418

Tore: 1:0 Besuschkow (45.+6/Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Grüttner (3) / J. Horn (2), Bakalorz (2), Anton (8), Albornoz (2)

Beste Spieler: Besuschkow, George / Maina