BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ironman-Weltmeisterin Haug verpasst Sieg in Daytona nur knapp | BR24

© Professional Triathletes Organisation
Bildrechte: Professional Triathletes Organisation

Ironman-Weltmeisterin Anne Haug aus Bayreuth hat nur knapp einen Sieg bei der Challenge Daytona in Florida verpasst.

1
Per Mail sharen

    Ironman-Weltmeisterin Haug verpasst Sieg in Daytona nur knapp

    Bei der Challenge Daytona, einem Triathlon in Florida, hat die Bayreuther Triathletin Anne Haug nur knapp den Sieg verpasst. Bei den Herren landete der Lichtenfelser Andreas Dreitz auf Platz zehn.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Thorsten Gütling
    • BR24 Redaktion

    Ironman-Weltmeisterin Anne Haug aus Bayreuth hat in Florida bei der Challenge Daytona den zweiten Platz belegt. Die zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren und 18 Kilometer Laufen bewältigte Haug in 3:27:32 Stunden und musste sich nur der Kanadierin Paula Findlay geschlagen geben, die 2:37 Minuten früher ins Ziel kam.

    Haug geht mit sechs Minuten Rückstand auf die Laufstrecke

    Nach einer Zwei-Minuten-Zeitstrafe beim Radfahren war Haug mit rund sechs Minuten Rückstand auf die 18 Kilometer lange Laufstrecke gegangen. Das finale Teilstück absolvierte sie schließlich in 1:05:01 Stunden. Platz drei belegte die 33 Jahre alte Laura Philipp.

    Andreas Dreitz wird Zehnter bei den Herren

    Für die deutschen Männer lief das Rennen hingegen nicht so gut. Der Ironman-Weltmeister von 2014, Sebastian Kienle musste wegen Wadenproblemen vorzeitig aufgeben. Die beste Platzierung unter den deutschen Profis erreichte der 31 Jahre alte Andreas Dreitz aus Lichtenfels. Er kam als Zehnter ins Ziel. Den Sieg sicherte sich der Norweger Gustav Iden. Triathlon-Superstar Jan Frodeno und der zweimalige Hawaii-Gewinner Patrick Lange waren nicht dabei.

    Rund 58.000 Euro Prämie für die zweitplatzierte Haug

    Die Siegerinnen und Sieger über zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren und 18 Kilometer Laufen bekamen 100.000 US-Dollar, die Zweitplatzierten 70.000 US-Dollar, was rund 58.000 Euro entspricht. Bei der Challenge Daytona waren die 40 besten Männer und Frauen der Rangliste der Professional Triathlon Organisation (PTO) startberechtigt.

    Haug Weltmeisterin nach Ironman-Sieg 2019 auf Hawaii

    Gegenüber der Fachzeitschrift Tri-Mag hatte Haug das Rennen zuvor als besondere Herausforderung bezeichnet. Von der Qualität des Starterfeldes sei das Event sogar "noch höher einzuschätzen" als die WM-Rennen auf Hawaii. Dort konnte Haug im vergangenen Jahr als erste deutsche Triathletin überhaupt gewinnen. Der Ironman auf Hawaii gilt als das härteste Triathlon-Rennen der Welt. Für 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und einen 42 Kilometer langen Marathonlauf brauchte Haug im Jahr 2019 acht Stunden und 40 Minuten. Seitdem darf sie sich Weltmeisterin nennen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!