| BR24

 
 

Bild

Thomas Hitzlsperger
© picture-alliance/dpa

Autoren

BR Sport
© picture-alliance/dpa

Thomas Hitzlsperger

Wenn der FC Bayern am Dienstag (21 Uhr, live auf B5 aktuell) im Champions-League-Achtelfinale beim FC Liverpool antritt, dann wird es für sie laut Thomas Hitzlsperger eine ungewohnte Situation sein. Die Münchner seien dann nämlich in der Außenseiter-Rolle, die sie sonst nur selten einnehmen. "Das ist schon eines der schwierigeren Spiele der letzten Jahre für die Bayern", sagte der 36-Jährige.

Liverpool nicht nur vorne stark

Wer über Liverpool spricht, so Hitzlsperger, rede vor allem von der gefährliche Offensive um Mohamed Salah und Sadio Mané. Die Mannschaft verfüge aber auch über eine starke Defensive mit Alisson Becker als exzellenten Torhüter. Eine besondere Rolle spiele auch Trainer Jürgen Klopp, der eine harmonische Einheit geformt habe und an der Seitenlinie Leidenschaft vorlebe.

Hitzlsperger glaubt nicht an deutliches Ergebnis

Dass die Bayern gegen die starken Engländer unter die Räder kommen, glaubt der ehemalige Premier-League-Spieler nicht. Im Gegenteil: Die Rolle als Außenseiter könne auch Kraft geben.

"Den Bayern traue ich zu, dort ein ordentliches Ergebnis zu holen und über zwei Spiele Liverpool wirklich an die Grenzen zu bringen." Thomas Hitzlsperger

Einen Tipp , wer das Viertelfinale erreicht, wollte der gebürtige Münchner nicht abgeben. Nur so viel: Wer von vorneherein glaube, dass das Team von Niko Kovac sowieso rausfliegen würde, der "kennt die Bayern nicht gut genug."