Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Historischer Erfolg: EHC stürmt ins Halbfinale der CHL | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR Sport/Thomas Klinger

Trevor Parkes hat den EHC München ins Halbfinale der Champions Hockey League geschossen. Der US-Amerikaner traf in der Verlängerung zum entscheidenden 5:5 bei den Malmö Redhawks. München schreibt mit dem Sieg Eishockey-Geschichte.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Historischer Erfolg: EHC stürmt ins Halbfinale der CHL

Der EHC München steht als erste deutsche Mannschaft im Halbfinale der Champions Hockey League. Das Team von Trainer Don Jackson spielte bei den Malmö Redhawks 5:5 nach Verlängerung. Nach dem 2:1 im Hinspiel reichte das zum Weiterkommen.

Per Mail sharen

Erst die Verlängerung brachte in Malmö die Entscheidung: Trevor Parkes traf nach 4:02 Minuten der Overtime für die Münchner zum 5:5 (2:1, 2:3, 1:0, 0:1). Damit war der historische Erfolg gesichert.

Matchwinner Parkes trifft dreimal

Matchwinner Parkes gelang nicht nur der entscheidende Treffer des Abends. Er hatte zuvor bereits zweimal getroffen. Zuvor hatten Emil Silvegard (3.) und Johan Olofsson (12.) mit Hilfe des Knies von Konrad Abeltshauser die Redhawks in Führung gebracht. Doch Parkes (20./22.) mit einem Doppelschlag und Justin Shugg (25.) drehten die Partie. Olofsson (35.) und Jens Olsson (39.) wendeten das Blatt wieder zugunsten von Malmö, Daryl Boyle (40.) glich für den deutschen Meister erneut aus, dem dieses Remis genügt hätte. Frederik Storm (54.) erzwang mit seinem Solo zum 5:4 die Verlängerung.

Andrew Bodnarchuk vergab eine halbe Minute vor Schluss der regulären Spielzeit allein vor dem Tor den möglichen Münchner Ausgleich. Dafür sorgte dann Parkes.

In der Gruppenphase hatten die Münchner nach dem 3:2-Heimsieg gegen den schwedischen Verein noch 1:6 in Malmö verloren.

Malmö Redhawks - EHC München 5:5 n.V. (2:1, 2:3, 1:0, 0:1)

Tore: Sylvegard 1:0 (2:58), Olofsson 2:0 (11:38), 2:1 Parkes (19:56), 2:2 Parkes (21:17), 2:3 Shugg (24:26), 3:3 Olofsson (34:53), 4:3 Olsson (38:40), 4:4 Boyle (39:43), 5:4 Storm (53:16), 5:5 Parkes (64:02).

Zuschauer: 2.493

Strafminuten: München 10 - Malmö 6