BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

HC Erlangen mit "großer Qualität" in die neue Handball-Saison | BR24

© picture-alliance/dpa

Nico Büdel vom HC Erlangen

Per Mail sharen

    HC Erlangen mit "großer Qualität" in die neue Handball-Saison

    Der HC Erlangen ist mittlerweile fester Bestandteil der Handball-Bundesliga. Nach der besten Saison der Vereinsgeschichte hofft das Team von Adalsteinn Eyjolfsson auf eine erfolgreiche Wiederholung.

    Per Mail sharen

    So verlief die vergangene Saison

    Der HC Erlangen hat sich seit der Saison 2016/17 in der Handball-Bundesliga etabliert. Die letzte Spielzeit beendeten die Mittelfranken mit 30 Punkten auf dem neunten Platz - es war die beste Saison der Vereinsgeschichte. Dabei war die Heimstärke ein wichtiger Faktor. 20 Punkte wurden vor den Fans in der Nürnberger Arena erkämpft. Und die Handballer des HC sind mittlerweile auch ein Publikumsmagnet: Zum Heimspiel gegen THW Kiel kamen 8.600 Zuschauer - Vereinsrekord für Erlangen.

    Die Spieler freuen sich über die positive Entwicklung des Klubs: "Wir haben jedes Jahr einen Schritt nach vorne getan. Als ich herkam waren wir in der zweiten Liga, jetzt sind wir ein gestandener Erstligist", meint Co-Kapitän Nikolai Link.

    Wer kommt, wer geht

    Fünf Neuzugänge hat Erlangen zu verzeichnen: Laut Trainer Adalsteinn Eyjolfsson bringen sie "eine große Qualität" in den Kader. Dank der personellen Verstärkungen ist das Team deutlich variabler geworden. "In der Verteidigung und am Kreis bekommen wir mit Sebastian Firnhaber vom THW Kiel noch mehr Robustheit. Mit Carsten Lichtlein im Tor Erfahrung und Klasse neben dem bewährten Nikolas Katsigiannis", sagte der sportliche Leiter Kevin Schmidt gegenüber dem Internetportal Nordbayern.de.

    Zugänge: Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Sebastian Firnhaber (THW Kiel), Sime Ivic (HC Meshkov Brest), Antonio Metzner (VfL Lübeck-Schwartau), Quentin Minel (Chambéry Savoie/FRA)

    Abgänge: Jonas Thümmler (HC Elbflorenz), Christoph Steinert (SC Magdeburg), Andreas Schröder (HSC 2000 Coburg), Nicolai Theilinger (Frisch Auf Göppingen), Sergej Gorpishin (Vardar Skopje), Gorazd Skof (SC Ferlach), Dominik Mappes (Eulen Ludwigshafen), Michael Haßferter (HSG Konstanz)

    Der Trainer

    Adalsteinn Eyjolfsson ist seit Ende Oktober 2017 Trainer in Erlangen. Der Isländer verlängerte seinen Vertrag Anfang des Jahres vorzeitig um ein weiteres Jahr. Schmidt ist sich sicher, mit ihm den richtigen Trainer im Verein zu haben: "Adalsteinn Eyjolfsson leistet hervorragende Arbeit beim HC Erlangen. Wie sich die Mannschaft unter seiner Führung entwickelt hat, stimmt uns sehr glücklich und ist ein Zeichen dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte der sportliche Leiter bei der Vertragsverlängerung.

    Erwartungen an die Saison

    Nach der erfolgreichen Saison soll es für Erlangen weiter nach vorne gehen, auch von Europa wird schon gesprochen. "Der Weg Richtung Europa ist nicht mehr weit", sagte Geschäftsführer René Selke. Und auch Trainer Eyjolfsson erwähnte gegenüber Nordbayern.de: "Wir brauchen nur Stabilität, dass wir beim ersten Anpfiff sagen können: Wir sind da."