BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Harmlose Ingolstädter unterliegen 0:2 bei Viktoria Köln | BR24

© BR

Der FC Ingolstadt 04 verliert 0:2 beim FC Viktoria Köln und kassiert damit die zweite Niederlage in Folge. Insgesamt blieb das Team von Tomas Oral weit hinter seinen Ansprüchen zurück.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Harmlose Ingolstädter unterliegen 0:2 bei Viktoria Köln

Der FC Ingolstadt 04 verliert 0:2 beim FC Viktoria Köln und kassiert damit die zweite Niederlage in Folge. Insgesamt blieb das Team von Tomas Oral weit hinter seinen Ansprüchen zurück.

1
Per Mail sharen

Auf den ersten Blick war die Favoritenrolle klar verteilt: Auf der einen Seite der FCI, der in der Vorsaison nur aufgrund eines Gegentreffers in letzter Sekunde in der Relegation gegen Nürnberg scheiterte und den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga verpasste, auf der anderen Seite die Viktoria, die sich den Klassenerhalt in der vergangenen Spielzeit zwar relativ souverän sicherte, sich nun aber im schwierigen zweiten Drittligajahr befindet.

Auf den zweiten Blick war die Ausgangslage aber nicht mehr so eindeutig. Schließlich gewannen die Domstädter am vergangenen Wochenende souverän mit 2:0 in Magdeburg, während die Schanzer zu Hause im Oberbayern-Derby gegen Unterhaching mit 0:1 unterlagen. Außerdem konnten die Kölner die beiden direkten Duelle der vergangenen Spielzeit für sich entscheiden und sich im Sommer mit erfahrenen Akteuren wie Marcel Risse und Timmy Thiele namhaft verstärken.

Personalprobleme bei Ingolstadt

Dagegen musste Ingolstadts Coach Tomas Oral auswärts am vierten Spieltag auf ein wichtiges Quartett verzichten: Stefan Kutschke, Thorsten Röcher und Dennis Eckert-Ayensa standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, Ilmari Niskanen war mit der finnischen Nationalmannschaft unterwegs.

Frühe Kölner Führung durch Bunjaku

Die Corona-bedingt zugelassenen 300 Zuschauer sahen einen munteren Start der Hausherren, die bereits in der 10. Minute durch Albert Bunjaku per Kopfball-Treffer mit 1:0 vorne lagen. Das gab den Kölnern Rückenwind, die weitaus mehr zeigten als die Gäste. Die Offensivbemühungen der Ingolstädter waren sehr enttäuschend in der ersten Halbzeit - kein Hauch von Torgefahr. Mit einer verdienten 1:0-Führung für die Hausherren ging es in die Kabinen.

0:2-Rückstand in der Nachspielzeit

Erst 25 Minuten vor Ende der Partie kam die Oral-Elf besser in Fahrt, aber Justin Butler (66.) und Caniggia Elva (68.) nutzten ihre Chancen nicht. Fünf Minuten vor Schluss verletzte sich Dominik Franke, Ingolstadt musste die Partie zu zehnt beenden, da Oral bereits drei Mal gewechselt hatte. Die Kölner nutzten die Überzahl effektiv aus und erhöhten in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum Endstand von 2:0.

FC Viktoria Köln - FC Ingolstadt 04 | 2:0

FC Viktoria Köln: Mielitz - Gottschling, Rossmann, Kyere, Handle - Klefisch, Klingenburg (69. M. Fritz) - Holzweiler (71. Risse), Wunderlich, Cueto - Bunjaku (74. Thiele)

FC Ingolstadt 04: Buntic - Paulsen, Antonitsch, T. Schröck, Franke - Bilbija, Krauße (59. M. Stendera), Gaus, Elva - Beister (59. Hawkins), Butler (70. Kaya)

Schiedsrichter: Patrick Kessel (Nordheim)

Zuschauer: 300

Tore: 1:0 Bunjaku (11.), 2:0 Cueto (90.+3)

Gelbe Karten: Kyere (1) / Krauße (2), Beister (2), Elva (2)