Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Hansi Flick ist "zufrieden" und sieht "Luft nach oben" | BR24

© BR

Seine Premiere auf dem Trainerstuhl des FC Bayern München hat Hansi Flick "genossen". Mit der Leistung seiner Mannschaft ist er "sehr zufrieden" - besonders, "weil wieder einmal die Null stand". Er sieht aber noch deutlich "Luft nach oben".

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hansi Flick ist "zufrieden" und sieht "Luft nach oben"

Seine Premiere auf dem Trainerstuhl des FC Bayern München hat Hansi Flick "genossen". Mit der Leistung seiner Mannschaft ist er "sehr zufrieden" - besonders, "weil wieder einmal die Null stand". Er sieht aber noch deutlich "Luft nach oben".

Per Mail sharen
Teilen

"Man muss einfach auch sehen, dass die Situation für die Mannschaft und für das ganze Umfeld nicht ganz so einfach war, nach dem Trainerwechsel", sagte Flick. Angesichts der Ausfälle in der Defensive mit Niklas Süle, Lucas Hernández und dem für die Liga gesperrten Jérôme Boateng lobte er seine Viererkette. Dort hatte er Alphonso Davies, Benjamin Pavard, Javi Martinez und David Alaba aufgestellt. "Das haben sie wirklich sehr gut gemacht", sagte Flick.

Mit Blick auf die zuletzt zahlreichen Gegentore betonte der Coach, es sei "einfach wichtig, dass die Null steht“. Diesmal haben sie "nichts zugelassen“. "Der Situation sind wir in den letzten Wochen hinterhergelaufen: Zu Null spielen, den Gegner dominieren. Das haben wir heute geschafft", sagte ein erleichterter Thomas Müller. Kapitän Manuel Neuer stieß ins gleiche Horn: "Für unser Selbstbewusstsein in der Defensive ist das sehr wichtig".

Effizienz noch deutlich ausbaufähig

Zugleich gab Flick auch immer wieder zu, dass eine weitere Leistungssteigerung nötig sei. "Dass wir in der Effizienz noch zulegen können, das hat dieses Spiel gezeigt", betonte der Interims-Trainer. "Zwei Treffer nach 27 Torschüssen" seien "definitiv zu wenig". Ähnlich sahen das seine Spieler. Auch Müller kritisierte: "Wir haben uns nach vorne hin zu wenig oder auch zu spät belohnt".

© BR

Glanzvoll war es bei der Premiere von Hansi Flick auf der Bayern-Trainerbank noch nicht. Trotzdem ist Thomas Müller mit dem 2:0 gegen Piräus Olympiakos "schon zufrieden."

Erstes Ziel erreicht: Achtelfinale ist gebucht

Für Flick steht nun bereits die nächste Herausforderung an: der Bundesliga-Klassiker gegen Borussia Dortmund. "Es ist für mich eine Aufgabe für die zwei Spiele", das sei ihm bewusst. Was danach kommt, ist weiterhin offen. Ein Ziel hat er auf jeden Fall schon mal erreicht: Das Achtelfinale der Champions League haben die Münchner durch das 2:0 gegen Piräus erreicht.

© BR24 Sport

Das Champions-League-Achtelfinale haben die Bayern fix gemacht. Beim 2:0 gegen Piräus bleibt aber leistungsmäßig noch viel Luft nach oben. Der Fokus wird sofort auf den Liga-Kracher gegen Dortmund gerichtet.