BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Handball: Lichtlein knackt Rekord bei Erlangen-Niederlage | BR24

© picture alliance/dpa

Carsten Lichtlein

Per Mail sharen
Teilen

    Handball: Lichtlein knackt Rekord bei Erlangen-Niederlage

    Auch wenn der HC Erlangen die Partie bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 25:29 (16:11) verloren hat, ist es ein historischer Tag für Torwart Carsten Lichtlein: Mit seinem 626. Spiel in der Handball-Bundesliga stellt er einen neuen Rekord auf.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der in Würzburg geborene 39-Jährige ist nun alleiniger Rekordspieler in der Handball-Bundesliga und hat die meisten Einsätze bestritten. Beim Spiel in Hannover überholte er die 20 Jahre alte Bestmarke seines Torhüter-Kollegen Jan Holpert (625). Dabei verspielte seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit jedoch den Sieg in Hannover nach einer 16:11-Pausenführung. Hannover rückt überraschend auf Platz zwei in der Tabelle vor, Lichtleins Erlanger rangieren im Mittelfeld auf Rang zwölf.

    Ewiger Torhüter Lichtlein

    Der "ewige Torhüter" spielt bereits seit 2000 in der Handball-Bundesliga und hat nun einen weiteren Meilenstein in seiner erfolgreichen Karriere erreicht. Der ehemalige Nationalspieler und DHB-Kapitän wurde 2007 Weltmeister sowie 2004 und 2016 jeweils Europameister. Vor seinem Wechsel nach Erlangen im Sommer dieses Jahres war er beim TV Großwallstadt, TBV Lemgo und VfL Gummersbach aktiv.

    TSV Hannover-Burgdorf - HC Erlangen 29:25 (11:16)

    Tore TSV Hannover-Burgdorf: Kastening 7/4, Olsen 6, Böhm 5, Martinovic 5, Brozovic 3, Büchner 1, Ebner 1, Patrail 1

    HC Erlangen: Ivic 8, Haaß 4, Sellin 3, Büdel 2, N. Link 2, Överby 2, S. Firnhaber 1, Metzner 1, Minel 1, von Gruchalla 1/1

    Schiedsrichter: Ronald Klein (Ratingen)/Christoph Immel (Tönisvorst)

    Zuschauer: 8628

    Strafminuten: 8 / 8