BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR24 Sport
Bildrechte: BR

Die Sportreporterlegende Günther Koch war einem Tag vor seinem 80. Geburtstag zu Gast bei Blickpunkt Sport.

  • Artikel mit Video-Inhalten

Günther Koch: "So machen wir den Fußball kaputt!"

Die Sportreporterlegende Günther Koch wird am Montag 80 Jahre alt. Seine Meinung zum Fußball altert hingegen nicht. Das macht er als Gast im Blickpunkt Sport deutlich und betont unter anderem: Kommerz hat im Fußball nichts zu suchen.

Von
BR24 SportBR24 SportSina-Felicitas WendeSina-Felicitas Wende

Er ist eine Legende im Sportjournalismus. Wer sein Gesicht nicht kennt, kennt mit Sicherheit seine Stimme. Fast 40 Jahre war Günther Koch Radioreporter und in "Heute im Stadion" meist für die Spiele des 1. FC Nürnberg im Einsatz. Einen Tag vor seinem 80. Geburtstag war der gebürtige Traunsteiner zu Gast bei Blickpunkt Sport. Im Gespräch mit Moderator Tom Meiler wird schnell klar, dass er eine deutliche Meinung zu aktuellen Fußballthemen hat.

So auch zum Thema des Tages: Der FC Bayern München streicht ungeimpften Spielern um Kimmich das Gehalt. Zurecht, findet Günther Koch. Für ihn hat ein so großer Fußballverein Einfluss und sollte seiner Vorbildfunktion nachkommen. "Wer sich nicht impfen lässt, auf Wiedersehen", sagte Koch.

© BR24 Sport
Bildrechte: BR

Die Story zur Sportreporterlegende Günther Koch.

"Das ist kein Fußball mehr!"

Kurz vor seinem 81. Geburtstag im kommenden Jahr wird die WM in Katar starten. Doch darauf freue er sich nicht. Günther Koch lässt im Gespräch bei Blickpunkt Sport kein gutes Haar an der Großveranstaltung. Für ihn ist klar, dass es während der Weltmeisterschaft viele Proteste geben wird. Die Menschen werden ein Zeichen setzen wollen. Und das sei auch gut so, betonte Koch. Auch den Antrag der Bayern-Fans, das Sponsoring mit Qatar Airways zu beenden, sei wichtig. "Es geht nur noch um Kommerz. Das ist kein Fußball mehr", so Koch. Veranstaltungen wie Katar machten den Fußball kaputt. Er selbst - fußballverrückt hin oder her - will kein einzigen WM-Spiel schauen.

"Wenn der Club verloren hat, gab es einen Vokabeltest."

Der ehemaliger Hörfunk- und Fernseh-Reporter, der vor allem durch seine Reportagen von Fußballspielen bundesweit bekannt wurde, begann seine journalistische Karriere 1977 beim Bayerischen Rundfunk. Davor war er Lehrer an einer Realschule. Günther Koch wollte schon immer Lehrer und Reporter werden, also machte er einfach beides. Am Wochenende im Stadion beim Club und am Montag wieder in der Schule. Nicht immer zum Vorteil der Schüler wie er im Blickpunkt verriet. Auf eine Niederlage des 1. FC Nürnberg folgte am nächsten Schultag ein Vokabeltest.

Vor Kurzem ist seine Biografie erschienen: "Wir melden uns vom Abgrund - Günther Koch - Ein Leben als Fußball-Reporter". Darin erfährt man einige Anekdoten aus seinem Leben als "die Stimme Frankens". Allerdings dauert es wohl nicht lang, bis Teil 2 erscheint. Denn: "Mein Leben passt da allein nicht rein." 80 Jahre Günther Koch, alles Gute!

Sendung

Blickpunkt Sport

Schlagwörter