BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Greuther Fürth bleibt trotz Traumstart nur ein 1:1 in Kiel | BR24

© Picture alliance/dpa

Sebastian Ernst (li.) jubelt nach seinem Blitztor in Kiel.

Per Mail sharen

    Greuther Fürth bleibt trotz Traumstart nur ein 1:1 in Kiel

    Trotz einem Traumstart mit der Führung nach nur einer Minute konnte die SpVgg Greuther Fürth in Kiel nur einen Punkt holen. Holstein gelang durch einen Elfmetertreffer der Ausgleich zum 1:1-Endstand.

    Per Mail sharen

    Für die SpVgg war die Partie wegen der Verletzungsmisere eine besondere Herausforderung. Trainer Stefan Leitl hatte nicht einmal genügend Spieler, um die Bank voll zu besetzen. Und das, obwohl mit Malik McLemore und Lukas Ahrend bereits zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft erstmals bei den Profis als Auswechselspieler dabei waren.

    "Wir haben derzeit eine sehr schwierige personelle Situation. Deswegen bin ich sehr stolz auf meine Truppe". Fürth-Trainer Stefan Leitl

    Fürth nach Traumstart mit deutlichen Vorteilen

    Trotzdem gelang den Kleeblättern ein Traumstart. Nach bereits einer Minute zappelte die Kugel nach einem strammen Linksschuss von Sebastian Ernst im gegnerischen Tor. Der Torschütze selbst hatte seine Chance herausgearbeitet, er fand im Rücken der verschlafen wirkenden Kieler Hintermannschaft einen freien Weg, legte ab auf Kenny Redondo, der Ernst mit dem Kopf sauber bedienen konnte. Branimir Hrgota drosch die Kugel aus 16 Metern (18.) hart in Richtung des Kieler Keepers Ioannis Gelios, dem rutschte die Kugel aus den Händen und schrammte knapp am Tor vorbei. Kiel musste mit Emmanuel Iyoha (26.) ausgerechnet den Spieler verletzt auswechseln, der den bis dahin einzigen Torschuss (15.) für Holstein abgegeben hatte.

    Ausgleich per Elfmeter wie aus dem Nichts

    Völlig aus dem Nichts ermöglichte ein Elfmeter den überraschenden Ausgleichstreffer (35.) durch Alexander Mühling. Paul Seguin war etwas unglücklich gegen Jae-Sung Lee eingestiegen, weshalb der Strafstoß erst nach Sichtung des Videobeweises gegeben wurde. Nach dem Pausenpfiff zeigten die Störche verstärkt den Zug zum Gästetor, doch Fürth machte hinten die Räume dicht. Kurz nach einer Großchance für Kiel (82.) versuchte es Trainer Leitl noch mit McLemore. Und der hätte um ein Haar in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielt. Doch die mehrminütige Sichtung der Videobilder ergab eine Abseitsstellung, das Tor wurde annulliert. Damit blieb es beim Remis, durch das sich Fürth auf Rang fünf der Tabelle vorgearbeitet hat.

    Holstein Kiel - SpVgg Greuther Fürth 1:1 (1:1)

    Kiel: Gelios - Neumann, Wahl, Thesker, Seo - Ignjovski (66. Lauberbach) - Mühling, Salih Özcan - Iyoha (26. Atanga), Reese (81. Baku) - Lee. - Trainer: Werner

    Fürth: Sascha Burchert - Sauer (67. Beijmo), Bauer, Caligiuri, Raum - Seguin, Ernst - Tillman (63. Sarpei) - Hrgota, Nielsen, Redondo (83. McLemore). - Trainer: Leitl

    Tore: 0:1 Ernst (1.), 1:1 Mühling (35., Foulelfmeter nach Videobeweis)

    Gelbe Karten: Neumann (4), Baku (2) - Sauer (4), Redondo, Ernst (5)

    Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

    Zuschauer: 9.390