Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Gelenkfit-Tipps von Professor Fink, dem Sportarzt der Stars | BR24

© imago images/GEPA pictures

Professor Christian Fink

Per Mail sharen
Teilen

    Gelenkfit-Tipps von Professor Fink, dem Sportarzt der Stars

    Er operierte zuletzt Manchester Citys Leroy Sané, auch die Bayernstars Lucas Hernández und Corentin Tolisso vertrauten seiner Expertise. Der Chirurg Christian Fink gibt sein Wissen über das Knie jetzt auch in einem Wanderratgeber weiter.

    Per Mail sharen
    Teilen

    "Bergauf ist gut, bergab ist problematisch", sagt Medizin-Professor Christian Fink zu seinem Wanderratgeber "Gelenkfit in die Berge". Fink, der in der Sport- und Gelenkchirurgie in Innsbruck arbeitet, ist einer der gefragtesten Operateure bei Knieverletzungen von Ski- und Fußballprofis wie zuletzt bei Leroy Sané oder Felix Neureuther.

    Bergwanderern will Professor Fink bei Problemen mit den Kniegelenken durch praktische Übungen helfen. Menschen mit Arthrose oder einem neuen künstlichen Kniegelenk soll der Weg in die Berge wieder schmackhaft gemacht und erleichtert werden.

    Wanderer mental besser drauf und ausdauernder

    Im Fitnessmagazin-Gespräch verweist der Mediziner auf die wirkungsvollen Trainingseffekte des Bergauf-Wanderns: Die Schritte hinauf sind ein effizientes Muskeltraining, das neben den Gelenken auch die Rückenmuskulatur stärkt und zudem noch mental beflügelt.

    Fink hat das mit einer Kontroll-Gruppe wissenschaftlich nachgewiesen. Mit dem Ergebnis: "Die Wanderer waren in allen Aspekten besser. Die waren mental besser drauf. Sie waren auch stärker, kräftiger und ausdauernder", erklärt Fink.

    Je steiler, desto besser

    Die positiven Effekte werden noch verstärkt, wenn man beim Bergwandern folgende Formel beherzigt: Je steiler rauf, desto kleiner die Schritte und desto kleiner die Gelenk-Belastung. Das bedeutet für die Tourenplanung: Bergauf am besten zu Fuß und bergab mit der Bahn - nicht umgekehrt.

    Falls man auch bergab auf die Bahn verzichtet, dann Stöcke benutzen, nicht zu schnell gehen und die flachsten Weg-Varianten wählen. Als gelenkschonende Routen empfiehlt der Innsbrucker beispielsweise seine Hausberge: Seegrube, Mutterer Alm oder den Patscherkofel-Zirbenweg.

    Buch-Tipps

    • "Gelenkfit in die Berge", erschienen im Tyrolia-Verlag, 128 Seiten
    • "Never give up: Fit und vital mit Arthrose" von Christian Neureuther, u.a. zusammen mit Christian Fink, ZS-Verlag, 176 Seiten
    • "Arthrose! Was nun?“, Norbert Dehoust und Michael Schellenberger, MBZ Herrsching