BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fußball-EM 2021: München muss erst erneut zusagen | BR24

© picture-alliance/dpa

EM-Botschafter Philipp Lahm (r.) im Gespräch mit Münchens OB Dieter Reiter

Per Mail sharen

    Fußball-EM 2021: München muss erst erneut zusagen

    Nach der Verschiebung der Fußball-EM auf das kommende Jahr sind nun die zwölf Spielorte, darunter München, am Zug. Sie müssen sich erklären, ob die Spiele auch 2021 in ihren Stadien ausgetragen werden können.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    EM-Botschafter Philipp Lahm erwartet eine baldige Entscheidung in der Frage: "Von allen Städten muss jetzt erst mal die erneute Zusage kommen, dass sie weiter Spielort sein wollen. Anderenfalls müsste man etwas ändern. Falls eine Stadt nicht mehr dabei sein kann oder will, müsste sie das zeitnah mitteilen", sagte der DFB-Ehrenspielführer der Welt am Sonntag. Das gelte auch für München. Die Frage, wie es für München als Spielort weitergehe, werde erst nach der Oberbürgermeister-Stichwahl geklärt, betonte Lahm: "Auch die Betreiber der Stadien müssen weiter dabei sein."

    OB-Wahlergebnis wohl nicht entscheidend

    München dürfte mit der Allianz Arena aber unabhängig vom Ausgang des Duells zwischen Amtsinhaber und Favorit Dieter Reiter (SPD) sowie Herausforderin Kristina Frank (CSU) Gastgeber bleiben wollen. In der bayerischen Landeshauptstadt sind die drei Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft und ein Viertelfinale geplant.

    Auch die Europäische Fußball-Union (UEFA) möchte an allen zwölf Städten festhalten.