Damian Michalski bejubelt seinen Führungstreffer zum 1:0.

Damian Michalski bejubelt seinen Führungstreffer zum 1:0.

Bildrechte: picture-alliance/dpa
    > Sport >

    Fürth feiert im neunten Saisonspiel den ersten Sieg

    Fürth feiert im neunten Saisonspiel den ersten Sieg

    Dank der bislang besten Saisonleistung hat Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth am 9. Spieltag endlich seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Ausgerechnet gegen den bisherigen Tabellenführer SC Paderborn platzte der Knoten.

    Damian Michalski (42.) und Branimir Hrgota (73.) sorgten für die erlösenden Treffer beim "Kleeblatt". Nach acht Spielen ohne Sieg konnte die Mannschaft von Trainer Marc Schneider den so lang ersehnten ersten Saisonsieg einfahren. Auch das zwischenzeitliche 1:1 durch Dennis Srbeny (49.) brachte die Franken nicht aus der Ruhe, die mit nun sieben Punkten trotzdem weiter auf einem Abstiegslatz stehen.

    Das Kleeblatt überließ den Gästen zwar beinahe durchgängig den Ball, sorgte aber durch schnelle und sehr zielstrebige Gegenangriffe regelmäßig für Gefahr. Trotzdem brauchten sie einen Standard, um kurz vor der Pause die bis dahin verdiente Führung zu erzielen.

    Beste Offensive der Liga schlägt nur einmal zu

    Vom SCP und der besten Offensive der Liga war im ersten Abschnitt nicht viel zu sehen. Spielerisch kamen die Ostwestfalen nur selten durch, in der Defensive waren sie anfällig. Kurz nach der Pause schlugen die Gäste dann durch Srbeny aber doch eiskalt zu.

    Fürth ließ sich davon diesmal aber nicht beirren. Der Lohn: das 2:1 durch Hrgota. Jeremy Dudziak hätte in der 86. Minute sogar auf 3:1 erhöhen können. Er scheiterte aber alleine vor dem Tor an SCP-Keeper Jannik Huth.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!