Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Früherer UEFA-Präsident Johansson gestorben | BR24

© BR

Früherer UEFA-Präsident Johansson gestorben

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Früherer UEFA-Präsident Johansson gestorben

Der langjährige Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), Lennart Johansson, ist tot. Wie der schwedische Verband mitteilte, starb er im Alter von 89 Jahren.

Per Mail sharen
Teilen

Der ehemalige Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), Lennart Johansson, ist am Dienstag im Alter von 89 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Das gab der schwedische Verband bekannt. Der Schwede führte von 1990 bis 2007 den europäischen Dachverband und war langjähriger Freund und Vertrauter von DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun.

"Größter Anführer des schwedischen Fußball"

Der Verband würdigte Johansson als den größten Anführer des schwedischen Fußballs überhaupt. Wenige Spitzenfunktionäre seien international beim Fußballpublikum so populär gewesen, hieß es vom schwedischen Verband. Nach Johansson ist der Pokal benannt, den der Meister der ersten schwedischen Fußball-Liga Allsvenskan erhält.

FIFA gedenkt Johansson

Auch der Fußball-Weltverband FIFA trauerte um Johansson. Die Delegierten des 69. Kongresses in Paris gedachten des Ex-Präsidenten der UEFA mit einer Schweigeminute. "Die Nachricht vom Tod von Lennart Johansson bricht mir das Herz. Er war ein Freund und eine Quelle der Weisheit und Inspiration", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin betonte in einer Mitteilung: "Er liebte den Fußball und hat diesem gedient. Er wird immer als visionärer Führer und als Architekt der Champions League in Erinnerung bleiben." Bei allen UEFA-Spielen wird eine Schweigeminute für Johansson abgehalten, gab der europäische Dachverband bekannt.