BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

French Open: Grippegeschwächter Zverev scheitert im Achtelfinale | BR24

© Picture alliance/dpa

Alexander Zverev

Per Mail sharen

    French Open: Grippegeschwächter Zverev scheitert im Achtelfinale

    Alexander Zverev ist im Achtelfinale der French Open gescheitert. Der erkrankte 23-Jährige Hamburger unterlag in Paris dem italienischen Shootingstar Jannik Sinner 3:6, 3:6, 6:4, 3:6.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Zverev war nicht mit hundertprozentiger Frische ins Match gegangen, nahm schon im ersten Satz Kontakt zu den Medizinern auf und erhielt ein Nasenspray. Er hatte in den ersten beiden Sätzen durchaus seine Chancen gegen den schlagstarken Sinner, konnte diese aber zu selten nutzen. Im dritten Satz nutzte Zverev eine der wenigen Schwächephasen seines Gegners, der sich danach aber noch einmal zu steigern wusste und verdient gewann.

    Nur Altmaier und Siegemund als deutsche Einzelspieler dabei

    Die deutsche Nummer eins bleibt damit im Jahr 2020 ohne den erhofften ersten Grand-Slam-Titel. Damit ist in Daniel Altmaier nur noch ein Deutscher bei den Herren dabei. Der 22 Jahre alte Qualifikant aus Kempen trifft am Montag in seinem Achtelfinale auf den Spanier Pablo Carreno Busta.

    Bei den Damen ist Laura Siegemund weiter im Rennen für den Deutschen Tennis Bund (DTB). Die Doppel-Titelverteidiger Kevin Krawietz/Andreas Mies haben das Viertelfinale bereits erreicht. Ihre nächsten Gegner sind die Briten Jamie Murray und Neal Slupski.

    Nadal souverän im Viertelfinale, Thiem musste zittern

    Der Rekordchampion Rafael Nadal ist im Eiltempo ins Viertelfinale der French Open eingezogen, Der 34-Jährige ließ dem 14 Jahre jüngeren US-Amerikaner Sebastian Korda, Sohn des früheren Australian-Open-Siegers Petr Korda, beim 6:1, 6:1, 6:2 keine Chance. Mitfavorit Dominic Thiem dagegen musste jingegen kräftig zittern. Erst in der entscheidenden Phase des fünften Satzes spielte der Österreicher seine Klasse aus und siegte nach 3:32 Stunden mit 6:4, 6:4, 5:7, 3:6, 6:3.

    Zweites Doppel im Viertelfinale von Paris

    Auch der frühere Davis-Cup-Spieler Tim Pütz (32/Frankfurt) ist mit seinem dänischen Partner Frederik Nielsen ins Viertelfinale eingezogen. Das Duo besiegte Ivan Dodig/Filip Polasek (Kroatien/Slowakei/Nr. 5) 7:5, 5:7, 6:4. Nun wartet auf Pütz/Nielsen ein Duell mit den topgesetzten Kolumbianern Juan Sebastian Cabal und Robert Farah.