BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Geisterspiel in Coronazeiten

7

    Frage der Woche: Infektionen, Spielabsagen: Ist das noch fair?

    Infizierte Profis, Quarantäne, drohende Spielabsagen oder wie in der DEL ein Spielplan, der kaum mehr zu retten ist: Kann es in dieser Lage sportlich noch fair zugehen? Das war unsere "Frage der Woche" und wurde kontrovers diskutiert.

    Von
    BR24 SportBR24 Sport
    7

    Die Frage die sich aber viele Fans stellen: Wie fair, wie gerecht geht bzw. kann es da noch zugehen.

    Schon vor dem Rückrundenauftakt des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach kritisierte FC-Bayern-Vorstandschef Oliver Kahn die DFL-Spielordnung und mahnte angesichts der Corona-Lage beim deutschen Rekordmeister eine Überarbeitung der Spielordnung an. "Ich habe im Fußball schon so einiges erlebt, aber das ist für mich auch ein absolutes Novum, dass mittlerweile elf unserer Stammspieler nicht dabei sind", sagte Kahn vor dem Rückrundenauftaktspiel der Bayern im Streamingdienst DAZN.

    Er könne nur "anregen, wenn sich alles ein bisschen beruhigt hat, sich die Regularien noch einmal anzuschauen und zu überarbeiten". Die Partie fand trotz der vielen Corona-Fälle beim FC Bayern statt, weil laut Spielordnung der Deutschen Fußball Liga 16 einsatzbereite Spieler für den Anpfiff genügen. Allerdings werden in diese Anzahl auch Verletzte eingerechnet, dazu zählt aktuell unter anderem Goretzka.

    Vorschriften noch zeitgemäß?

    Bei den "Heute im Stadion Fans" führte das Thema zu einer lebhaften Diskussionen. Günther Fruth schreibt auf unserer Facebook-Seite:

    "Die Vorschriften zur Spielverlegung sind vor der Corona Zeit gemacht worden und meines Erachtens nicht mehr zeitgemäß. Zu der Pandemielage sollte es durch sämtliche Ligen länderübergreifend verständliche und einheitliche Regeln zur Spielverlegung gelten. Auch bei der Zuschauer- Regelung sollte das einheitlich durchgeführt werden. Dann wäre die ganze Sache auch fair."

    Thomas Drescher hält dagegen, er argumentiert:

    "Jeder Sportverband und auch die Fußball-Industrie DFL haben Richtlinien und Rahmenbedingungen zur Spielfähigkeit für die teilnehmen Mannschaften aufgestellt. Dies haben die Teilnehmer akzeptiert. So lange diese Rahmenbedingungen eingehalten werden, wird gespielt. Fertig. Aus."

    Absagen im Basketball und Eishockey schon normal

    Im Basketball und Eishockey sind Spielausfälle inzwischen an der Tagesordnung. Ganze Mannschaften mussten wegen Omikron-Fällen in Quarantäne. Droht das auch dem Fußball?

    Wie viele Ausfälle kann ein Team verkraften?

    Leipzig-Trainer Domenico Tedesco ist sicher, "es werden Spiele ausfallen“. Hoffenheims Coach Sebastian Hoeneß hofft, "dass solche Fälle wie bei Bayern nicht so häufig entstehen und der Wettbewerb fair bleibt“. Aber was ist noch sportlich fair?

    Sendung

    Heute im Stadion

    Schlagwörter