BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Formel 1: Hamilton in Mugello auf der Pole - Vettel 14. | BR24

© picture-alliance/dpa

Lewis Hamilton

Per Mail sharen

    Formel 1: Hamilton in Mugello auf der Pole - Vettel 14.

    Weltmeister Lewis Hamilton startet von der Pole Position in den Großen Preis der Toskana. Der Brite sicherte sich in Mugello zum siebten Mal in dieser Formel-1-Saison Startplatz eins. Sebastian Vettel fuhr auch beim Ferrari-Heimspiel nur hinterher.

    Per Mail sharen

    Hinter dem sechsmaligen Champion Lewis Hamilton fuhr der Finne Valtteri Bottas im zweiten Mercedes mit nur 0,059 Sekunden Rückstand auf den zweiten Startplatz, Dritter wurde Max Verstappen aus den Niederlanden im Red Bull. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel erlebte vor dem 1.000. Formel-1-Rennen in der Geschichte der "Scuderia Ferrari" erneut eine herbe Enttäuschung und musste sich mit Rang 14 zufriedengeben.

    Vettel fährt hinterher

    Schon im Abschlusstraining rund drei Stunden zuvor war der 33-Jährige nur 18. geworden und konnte nicht mit der Spitze mithalten. Auch am Freitag war der Hesse bei den ersten beiden Übungseinheiten nur hinterhergefahren. Vettel, der in der kommenden Saison zum englischen Autobauer Aston Martin wechselt, liegt vor dem neunten Saisonlauf in der Gesamtwertung abgeschlagen auf Platz 13.

    Startaufstellung Großer Preis der Toskana

    • 1. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes
    • 2. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes
    • 3. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda
    • 4. Alexander Albon (Thailand) Red Bull-Honda,
    • 5. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari
    • 6. Lance Stroll (Kanada) Racing Point-Mercedes,
    • 7. Sergio Perez (Mexiko) Racing Point-Mercedes (Rückversetzung um einen Platz wegen Verursachens einer Kollision im freien Training)
    • 8. Daniel Ricciardo (Australien) Renault
    • 9. Carlos Sainz jr. (Spanien) McLaren-Renault
    • 10. Esteban Ocon (Frankreich) Renault
    • 11. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Renault
    • 12. Daniil Kwjat (Russland) AlphaTauri-Honda
    • 13. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo Racing-Ferrari
    • 14. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari
    • 15. Romain Grosjean (Frankreich) Haas-Ferrari,
    • 16. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda
    • 17. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo Racing-Ferrari,
    • 18. George Russell (Großbritannien) Williams-Mercedes
    • 19. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes,
    • 20. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrari