BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Flick setzt gegen Leverkusen auf den Bayern-Mannschaftsgeist | BR24

© BR

FC Bayern-Trainer Hansi Flick bringt nichts aus der Ruhe. Ohne jeglichen Druck vertraut er auch für das Spiel gegen Leverkusen auf den Mannschaftsgeist und den Münchner Siegeswillen. Tipps holte er sich zuletzt von einem ehemaligen Bayern-Coach.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Flick setzt gegen Leverkusen auf den Bayern-Mannschaftsgeist

FC Bayern-Trainer Hansi Flick bringt nichts aus der Ruhe. Ohne jeglichen Druck vertraut er auch für das Spiel gegen Leverkusen auf den Mannschaftsgeist und den Münchner Siegeswillen. Tipps holte er sich zuletzt von einem ehemaligen Bayern-Coach.

2
Per Mail sharen
Teilen

Die genaue Taktik für die Partie gegen Leverkusen wollte Flick zwar nicht verraten. Stattdessen betonte der Münchner Coach immer wieder den Teamgedanken. Dieser sei ihm besonders wichtig, auch beim Trainerstab. "Ich vertrauen auf die gute Qualität meiner Mannschaft und bin guter Dinge", so lautet das Erfolgsrezept. Da bleibt sogar das Thema Tabellenspitze "erst mal zweitrangig". "Wichtiger ist, dass wir alles geben und jeder bereit ist, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen", erklärte Flick. "Der FC Bayern will jedes Spiel gewinnen", sagte der 54-Jährige und ergänzte: "Ich möchte auch immer gewinnen".

Flick wie Heynckes? "Nein" - aber telefoniert haben sie schon.

Trotz seines tollen Einstands mit vier Spielen, vier Siegen und 16:0 Toren bleibt Flick bescheiden. Als ein Journalist ihn mit Jupp Heynckes vergleichen will, ist ihm das regelrecht peinlich. "Er ist einer der erfolgreichsten und besten Trainer, die es gibt. Deswegen mag ich mich mit ihm nicht vergleichen", sagte der Coach.

Aber er habe sich durchaus etwas abgeschaut: "Menschlichkeit, Empathie, er hat sich nicht so wichtig genommen. Die Art und Weise, wie er mit den Spielern umgegangen ist, war einfach gut", erklärte Flick und gab offen zu: Er habe in den vergangenen Wochen tatsächlich "schon ein paar Mal" mit dem Münchner Erfolgscoach telefoniert.

Lob für Lewandowski: "Bester Neuner der Welt"

Auf das Spiel gegen Bayer habe man sich etwas mehr als in den vergangenen Spielen vorbereitet, verrät Flick. Schließlich handele es sich bei "Leverkusen um eine sehr spielstarke Mannschaft, die aggressiv nach vorne verteidigt". Bis auf die beiden Langzeitverletzten Niklas Süle und Lucas Hernández sind bei den Bayern "alle Mann an Bord".

Im Sturm vertraut Flick erneut auf seinen "als Neuner weltbesten Stürmer der Welt" Robert Lewandowski. Und das, obwohl der Torjäger in zwölf von 15 Bundesliga-Spielen gegen Leverkusen bisher ohne Erfolg geblieben war. Schließlich habe der Goalgetter momentan "einen Lauf", sagte Flick.

Letzter Leverkusen-Sieg in München im Oktober 2012

Auch der Blick auf die Statistik dürfte dem Münchner Coach höchst gelegen kommen. Der letzte Leverkusener Sieg in München datiert aus dem Oktober 2012, seitdem gab es in der Allianz Arena sechs Mal in Folge nichts zu holen für Bayer.

Dementsprechend hat Sportchef Rudi Völler die Partie in München als reines "Bonus-Spiel" eingeschätzt. Trainer Peter Bosz rechnet sich hingegen durchaus Chancen aus: "Wir wollen immer gewinnen, auch gegen Bayern. Ich glaube, dass das möglich ist." Da hat die durch den Trainerwechsel regelrecht beflügelte Münchner Mannschaft aber bestimmt etwas dagegen.