BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Flick möchte bei Schalke "bereit sein und Fehler ausnutzen" | BR24

© BR

"Wir werden sehen, was das Abschlusstraining morgen bringt", sagte Hansi Flick zum möglichen Einsatz von Niklas Süle gegen Schalke.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Flick möchte bei Schalke "bereit sein und Fehler ausnutzen"

Im ersten Spiel der Rückrunde trifft Hinrundenmeister FC Bayern München auf den Tabellenletzten FC Schalke 04. Trotz zuletzt zwei Siegen in Folge mahnte Hansi Flick am Freitag, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport
  • Cristina Krüger

An das Hinspiel erinnern sich die Fans des FC Bayern noch sehr gerne: Mit 8:0 schlugen die Münchner Schalke 04 in der Arena. Nun steht am Sonntag (15:30 Uhr/erste Free-TV-Bilder ab 21.45 Uhr im BR Fernsehen) das Rückspiel beim Tabellenletzten an.

Auch wenn alles für den Rekordmeister spricht, möchte sich der FC Bayern zum Start in die Rückrunde nicht mit der 8:0-Gala gegen die Gelsenkirchener zum Saison-Auftakt befassen. "Das Hinspiel ist nullkommanull in unseren Gedanken. Ich denke, dass Schalke eine Mannschaft mit guten Einzelspielern und mit Qualität hat, wie es der aktuelle Tabellenstand nicht widerspiegelt", stellte Trainer Hansi Flick am Freitag klar. Die Münchner sind mit vier Punkten Vorsprung auf Leipzig Tabellenführer der Fußball-Bundesliga, Schalke ist mit acht Zählern hinter dem Relegationsplatz Schlusslicht.

Schwierige Bedingungen bei Schalke

Flick forderte seine Mannschaft auf, das Spiel nicht zu leicht zu nehmen. "Beide Teams müssen dort mit dem Platz zurechtkommen. Der ist nicht unbedingt so, wie man ihn in der Bundesliga sehen möchte", mahnte Flick. Es ginge vor allem darum, sich mit den Bedingungen vertraut zu machen. "Wir müssen wissen, dass von uns ungenaue Pässe kommen können. Aber das passiert auch beim Gegner. Wir müssen bereit sein und die Fehler des Gegners ausnutzen", erklärte Flick.

Tolisso fällt verletzt aus

Die Bayern wollen nach dem zähen Ende der Rückrunde mit zwei eher mühsamen Siegen gegen Freiburg und Augsburg weiter in der Erfolgsspur bleiben. Trotz der zuletzt durchwachsenen Leistungen hob er "die Moral und Mentalität" der Mannschaft lobend hervor.

"Die Mannschaft ist in der Lage, wieder den Fußball zu spielen, den wir wollen: Pressen und den Gegner zu Fehlern zwingen". Hansi Flick

Beim Auswärtsspiel muss Flick auf den verletzten Corentin Tolisso verzichten. Der französische Fußball- Weltmeister habe beim 1:0 gegen den FC Augsburg seine Muskulatur gespürt und falle aus, sagte Flick. "Da wollen wir kein Risiko eingehen". Alle anderen Profis seien einsatzbereit. Man werde nach dem Abschlusstraining am Samstag entscheiden, wer zum Kader gehöre, sagte Flick.