Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Finale der DLRG Trophy am kleinen Brombachsee | BR24

© dpa-Bildfunk/Marcel Kusch

Bei der DLRG werden Rettungsmanöver bewertet

Per Mail sharen
Teilen

    Finale der DLRG Trophy am kleinen Brombachsee

    200 Athleten waren am Samstag beim Finale der DLRG Trophy am kleinen Brombachsee am Start. Die Teilnehmer sind Rettungsschwimmer aus 30 Vereinen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Rettungssportler kommen aus ganz Deutschland. Ein Verein ist außerdem aus der Schweiz.

    Einzel- und Staffeldisziplinen

    In Disziplinen wie dem Brandungsschwimmen oder dem Schwimmen mit Rettungsgeräten müssen sich die Rettungsschwimmer beweisen. Insgesamt werden fünf Einzel- und drei Staffeldisziplinen bewertet.

    Dritter Wettkampftag der DLRG Trophy

    Der Samstag war der dritte Wettkampftag und zugleich das Finale. Im Juni und Anfang August fanden die ersten beiden Trophys in Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern statt. Sieger der Wettkampfserie ist die Mannschaft, die an allen drei Wettkampftagen die höchste Punktzahl erreicht hat. Außerdem werden Einzelsieger gekürt. Schon zum dritten Mal richtet die DLRG Weißenburg einen Wettbewerb der Trophy im mittelfränkischen Langlau aus.

    Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens

    Bei der DLRG Trophy ist eine Rettungssportveranstaltung – eine Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens. Um den Wasserrettungsdienst attraktiver zu machen, entstand daraus ein Sport. In diesem können Techniken des Rettungsschwimmens gefestigt werden. Die DLRG – Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft – hat rund 60.000 Mitglieder.