BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

FCB-Coach Flick setzt gegen RB Leipzig auf seine "Champions" | BR24

© BR
Bildrechte: picture alliance

Am Samstag schaut ganz Fußball-Deutschland auf das Gipfeltreffen zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig.Der amtierende Triple-Sieger aus München mit erheblich schweren Beinen in das Duell gegen den Verfolger.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FCB-Coach Flick setzt gegen RB Leipzig auf seine "Champions"

Im Spitzenspiel der Bundesliga ist RB Leipzig zu Gast beim Rekordmeister. Bayerncoach Hansi Flick will keine Prognosen abgeben. "Das Hier und Jetzt ist entscheidend", sagt Flick. Es komme darauf an, wie viel mehr man bereit sei zu investieren.

1
Per Mail sharen
Von
  • Margot Lamparter

RB-Coach Julian Nagelsmann rechnet jedenfalls damit, beim Topspiel Erster gegen den Zweiten der Liga, am Samstag (18.30 Uhr/ Liveeinblendungen in Heute im Stadion) auf einen "körperlich frischen" Rekordmeister zu treffen. Zwar hatte auch Nagelsmann zuletzt bei den Münchnern einige Phasen ausgemacht, bei denen "sie in gewissen Situationen oder Spielen vielleicht nicht ganz so scharf waren", wie in der letzten Saison. Beim anstehenden Duell rechnet er aber mit der gewohnten Bayern-Power. "Ich gehe davon aus, dass sie diese maximale Schärfe gegen uns haben werden, um im Heimspiel ihrem Platzhirsch-Dasein auch gerecht zu werden."

© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Bayern-Trainer Hansi Flick hat Leipzigs Coach Julian Nagelsmann vor dem direkten Duell ihrer Teams im Topspiel Bundesliga ein Kompliment gemacht. "Julian ist ein Toptrainer, das hat er jetzt auch in Leipzig unter Beweis gestellt."

Mehr investieren als Leipzig

Bayern-Coach Hansi Flick erwartet jedenfalls von seinen Profis 100 Prozent Einsatz, denn "Spitzenspiele sind immer etwas Besonderes." Allerdings ist für ihn klar, dass seine "Champions" dann auch da sind, wenn ein großes Spiel ansteht. "Das erwarte ich von meiner Mannschaft." Zu dem will er sehen, "dass sie besser spielen kann, als sie es in den letzten Wochen gezeigt hat."

"Es wird entscheidend sein, dass wir bereit sind, mehr in das Spiel zu investieren als Leipzig." Hansi Flick

Vergebene Chancen und Fehler in der Abwehr will er gegen die Leipziger nicht sehen. "Natürlich sind wir nicht zufrieden. Das liegt auch an unserem hohen Pressing und vielleicht waren wir da immer mal wieder einen Meter zu spät. Vielleicht hat uns in den letzten Spielen auch die letzte Frische gefehlt – und auch als Mannschaft haben wir nicht so gut verteidigt", erklärt Flick mit Blick auf die zurückliegenden Spiele. Das der Gegner dadurch Räume bekommt, müsse man kompakt lösen. "Leipzig ist ein Topteam und kann das ausnutzen, darauf wird es morgen ankommen."

"Unser Ziel ist es, die drei Punkte in München zu lassen. Das wären Big Points." Hansi Flick

Wie die Münchner ihr Ziel umsetzen wollen, ließ Flick offen: "Über das System machen wir uns immer Gedanken, gerade heute vor dem Spiel. Aber die müssen noch wachsen."

Davies hat noch Schonfrist

Personell kann Flick fast aus dem Vollen schöpfen: "Bis auf Corentine Tolisso und Joshua Kimmich sind alle Mann an Bord". Bei Alphonso Davies heißt es noch abwarten: "Er hat mittrainiert, wird morgen aber noch kein Thema sein. Wir warten ab, wie die Belastungen bei ihm angekommen sind. Vielleicht können wir am Mittwoch mit ihm planen, vielleicht mit einem Kurzeinsatz."

Kimmich-Comeback noch 2020 möglich

Und auch von Joshua Kimmich gibt es gute Nachrichten: Der Nationalspieler könnte nach seiner schweren Knieverletzung womöglich doch noch in diesem Jahr wieder für den FC Bayern München auflaufen.

Knapp einen Monat nach der Operation am Außenmeniskus befindet sich der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler bereits wieder voll im Aufbautraining. Kimmich würde am liebsten schon am Samstag im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig wieder "60 Minuten dabei" sein, bemerkte Flick. Man werde aber bei Kimmichs Rückkehr in den Wettkampfbetrieb "nichts überstürzen".