BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

FC Ingolstadt gewinnt bei 1860 und erreicht die Relegation | BR24

© BR

Der letzte Spieltag der 3. Liga in der Saison 2019/20: Der FC Ingolstadt sichert sich durch einen Sieg beim TSV 1860 München die Aufstiegsrelegation gegen den 1. FC Nürnberg.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Ingolstadt gewinnt bei 1860 und erreicht die Relegation

Der FC Ingolstadt hat trotz eines 2:0-Erfolgs beim TSV 1860 München den direkten Aufstieg in die zweite Bundesliga knapp verpasst. Der glückte den Würzburger Kickers. Ingolstadt geht in die Relegation gegen den 1. FC Nürnberg.

2
Per Mail sharen

2013 musste Tomas Oral in Ingolstadt nach der Saison gehen. Bei seiner zweiten Mission im Vorjahr rettete er die abgeschlagenen Schanzer in der 2. Liga zunächst zwar in die Relegation - dort dann aber nicht vor dem Abstieg. Oral verließ den Verein. Im März 2020 kehrte er zurück, löste Jeff Saibene ab und startete seine dritte Trainermission bei den Schanzern. Dem 47-Jährige gelang ein bemerkenswerter Aufschwung. Mit einem 2:0-Erfolg über die Münchner Löwen verpassten die Schanzer den Aufstieg nur knapp, zogen aber in die Relegation ein. Dort treffen sie im Hinspiel am 7. Juli (18.15 Uhr) auf den 1. FC Nürnberg.

Die Ausgangslage

Der FC Ingolstadt ging mit der besseren Ausgangslage in das Duell mit dem bayerischen Konkurrenten um den Aufstieg. Der FCI hatte 60 Punkte, die Löwen 58 auf dem Konto. Mit einem Sieg des FCI, wäre der Relegationsrang fix und bei einer Niederlage der Würzburger sogar der direkte Gang in die 2. Liga geschafft. 1860 hatte nur noch minimale Chancen auf den Relegationsplatz.

Das Spiel

Beiden Teams merkte man die Nervosität an. Die Spielzüge waren zu Beginn noch zu ungenau, um gefährliche Torszenen zu generieren. Nach zehn Minuten Findungsphase kam mehr Struktur in die Angriffsversuche der Gäste. Die erste große Chance erspielte Ingolstadt in der 15. Minute durch Stefan Kutschke. Kurz danach musste 1860-Tormann Marco Hiller einen Ball von Fatih Kaya entschärfen. Auch den Fernschuss von Maximilian Thalhammer hielt er sicher. Im Gegenzug nickte Aaron Berzel (22.) das Spielgerät Richtung Marco Knaller. Caniggia Elva stoppte das Leder zwei Meter vor der Linie.

Die zwingenderen Aktionen setzte aber weiter Ingolstadt. Maximilian Beister (25.) scheiterte am Querbalken. Auf der Gegenseite jagte immerhin auch Berzel den Ball an die Latte. Dann die schlechte Nachricht für den FCI. Torjäger Kutschke (33.) musste verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Dennis Eckert, der immerhin in der laufenden Spielzeit bislang genauso häufig einnetzen konnte wie der Kapitän. Doch bis zur Pause fiel kein Treffer - 0:0 der Halbzeitstand.

Ingolstadt belohnt sich kurz nach der Pause

Auch in der zweiten Hälfte zeigten sich die Ingolstädter angriffslustiger. Die Belohnung kam in der 50. Minute. Kaya hatte den Ball flach nach innen für Beister vorgelegt, der vollendete gefühlvoll mit dem linken Innenrist in den linken Winkel. Der 1:0-Führungstreffer für die Schanzer. TSV-Coach Michael Köllner reagierte. Für Dennis Erdmann und Felix Weber schickte er Stefan Lex und Efkan Bekiroglu auf den Platz. Die Dreierkette war aufgelöst. Dafür ein zusätzlicher offensiven Akteur im Spiel.

Schon kurz darauf hatte Lex den Ausgleich auf dem Fuß, doch Knaller verhinderte einen Treffer. In der 71. Minute jubelte der FCI schon über den zweiten Treffer durch Ecker, doch das Tor zählte nicht. Nur fünf Minuten später hatte Kaya die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Doch er scheiterte an Hiller. Kurz darauf sah Löwenspieler Herbert Paul die Rote Karte.

In der 82. Minute machte dann Ingolstadts Eckert alles klar. Er schob halbhoch an die Fünferkante unbedrängt zum 2:0-Endstand ein. Der Relegationsrang war sicher. Jetzt kam es auf die Würzburger Kickers an! Bis zur Nachspielzeit wäre der FCI direkt aufgestiegen, doch die Unterfranken konnten ausgleichen und sicherten sich den direkten Aufstieg vor den Ingolstädtern, die in die Relegation gehen.

© BR

Der FC Ingolstadt hat trotz eines 2:0-Erfolgs beim TSV 1860 München den direkten Aufstieg in die zweite Bundesliga knapp verpasst. Den direkten Durchmarsch verhinderten die Würzburger Kickers. Das Spiel 1860 - FCI in voller Länge.

1860 München - FC Ingolstadt 0:2 (0:0)

1860 München: Hiller - Felix Weber (62. Lex), Berzel, Erdmann (62. Bekiroglu) - Willsch (73. Klassen), Wein, Rieder, Steinhart (73. Paul) - Dressel - Owusu, Mölders. - Trainer: Köllner

Ingolstadt: Knaller - Heinloth, Schröck, Antonitsch, Gaus - Krauße, Thalhammer - Beister (78. Bilbija), Elva (90.+3 Wolfram) - Fatih Kaya (78. Kotzke), Kutschke (32. Eckert Ayensa). - Trainer: Oral

Schiedsrichter: Markus Schmidt (Stuttgart) Tore: 0:1 Beister (50.), 0:2 Eckert Ayensa (82.)

Rote Karte: Paul (80. Notbremse) Gelbe Karten: Erdmann (45.+1), Wein (65.), Berzel (65.), Steinhart (73.), Rieder (82.), Klassen (86.) - Beister (74.)