BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

FC Ingolstadt gewinnt Auftaktspiel gegen Uerdingen | BR24

© imago images/Stefan Bösl

Ingolstadts Spieler nach dem 1:0

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Ingolstadt gewinnt Auftaktspiel gegen Uerdingen

Der FC Ingolstadt ist mit einem 2:1-Heimsieg gegen den KFC Uerdingen in die neue Saison der 3. Liga gestartet. Die "Schanzer" spielten phasenweise stark, hatten aber auch Glück, dass die Gäste ihre Chancen nicht optimal nutzten.

Per Mail sharen

Mit einer 1:0-Führung ging der FC Ingolstadt im Heimspiel gegen UErdingen in die Halbzeitpause. Nach starkem Beginn der "Schanzer" hatten die Gäste nach zwölf Minuten allerdings gleich doppelt die Führung auf dem Fuß.

Erst konnte FCI-Keeper Fabijan Buntić einen Schuss von Christian Dorda parieren, aber nicht festhalten, den Abpraller setzte Heinz Mörschel an den Pfosten. Ingolstadts Führungstreffer durch Maximilian Beister fiel dann genau in einer Phase, er der die Gäste am Drücker waren.

© BR/Andreas Troll

Der FC Ingolstadt 04 feiert zum Saisonauftakt einen 2:1-Erfolg über den KFC Uerdingen. Der Ex-Uerdinger Maximilian Beister und Elva sichern dem Team von Coach Tomas Oral den Dreier.

Ingolstadt belohnt sich für offensivere Spielweise

Ingolstadt zog sich nach der Führung in die Defensive zurück, Uerdingen konnte seine Ballbesitz-Vorteile aber nicht nutzen. Erst nach dem Seitenwechsel agierten die "Schanzer" wieder etwas offensiver und belohnten sich nach 61 Minuten mit dem 2:0.

Nach einem Einwurf feuerte Linksverteidiger Dominik Franke den Ball in den Strafraum, rund sieben Meter vor dem Tor hielt Caniggia Elva einfach mal den Fuß hin, der Ball landete zum 2:0 im Netz.

Der FCI rettet den Vorsprung über die Zeit

Eine Vorentscheidung war das aber noch lange nicht. Uerdingen kam nur sieben Minuten später durch Muhammed Kiprit zum Anschlusstreffer (68.). Der Uerdinger Joker, aus dem Mittelfeld steil geschickt, schob aus acht Metern trocken zum 1:2 ein.

In den Schlussminuten ist alles möglich

In der Schlussphase drängten die Gäste auf den Ausgleich, die Ingolstadt-Abwehr wirkte nach dem Anschluss doch etwas verunsichert. Torwart Buntić rettete fünf Minuten vor dem Ende mit einem starken Reflex bei einem Fünf-Meter-Schuss von Christian Kinsombi das 2:1.

Zwei Minuten später hatte Ingolstadts Björn Paulsen nach einer Ecke das 3:1 auf dem Kopf, er traf aber nur die Latte. Eine Minute vor dem Schlusspfiff dann wieder Glück für den FCI: Torschütze Kiprit setzte eine Direktabnahme aus rund zehn Metern knapp neben den Pfosten. Es war die letzte Chance des Spiels - der FCI rettete das 2:1 über die Zeit.

FC Ingolstadt 04 - KFC Uerdingen 2:1 (1:0)

FC Ingolstadt 04: Buntic - Heinloth, T. Schröck, Paulsen, Franke - Krauße, Gaus (61. Keller), Bilbija - Beister (68. Sussek), Kutschke (83. Butler), Elva

KFC Uerdingen: Königshofer - Traoré, Fechner, Welkow, Dorda - Feigenspan, Albutat (65. Kiprit), Wagner (65. Gnaase), Ibrahimaj (46. Kinsombi) - Mörschel, Grimaldi

Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Bruchsal)

Zuschauer: 2.813

Tore: 1:0 Beister (25.), 2:0 Elva (62.), 2:1 Kiprit (69.)

Gelbe Karten: Elva (1) / Grimaldi (1), Fechner (1), Albutat (1), Welkow (1)