BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

FC Bayern will in Madrid auch ohne Star-Trio siegen | BR24

© BR

Der FC Bayern München reist als bereits feststehender Gruppensieger und Achtelfinalist zu Atlético Madrid. Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Leon Goretzka bleiben daheim. "Herschenken" will Trainer Hansi Flick das Spiel aber keineswegs.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern will in Madrid auch ohne Star-Trio siegen

Der FC Bayern München reist als bereits feststehender Gruppensieger und Achtelfinalist zu Atlético Madrid. Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Leon Goretzka bleiben daheim. "Herschenken" will Trainer Hansi Flick das Spiel aber keineswegs.

1
Per Mail sharen
Von
  • Robert Müller

Obwohl es für den FC Bayern eigentlich um nichts mehr geht, soll trotzdem auf jeden Fall ein Sieg her. Schließlich wollen die Münchner die Rekordserie forstsetzen und auch im 16. Königsklassenspiel hintereinander die weiße Weste bewahren, das kündigte Flick an.

"Locker angehen"? Von wegen!

Er wolle die Partie deshalb keineswegs "locker angehen lassen", sagte der Coach. Flick warnte stattdessen vor den Madrilenen: "Sie haben die beste Offensive und die zweitbeste Defensive in Spanien". Genau 100 Tage nach dem Triumph von Lissabon hat sich der Titelverteidiger wieder auf die Reise auf die iberische Halbinsel gemacht.

Nübel statt Neuer im Kasten

Nicht dabei sind die drei Topspieler Lewandowski, Goretzka und Neuer. Statt der Nummer eins im Tor wird Alexander Nübel zwischen den Pfosten stehen. Für den Neuzugang soll das "wieder eine Möglichkeit sein, seine Qualität zu zeigen". Bei Niklas Süle müsse man laut Flick noch "den Tag morgen abwarten". Verzichten muss der Coach weiterhin auf die Langzeitverletzten Joshua Kimmich und Alphonso Davies.

Martínez freut sich auf die Rückkehr nach Spanien

Javi Martínez, Lucas Hernández und Jérôme Boateng waren trotz ihrer im Ligaspiel beim VfB Stuttgart erlittenen Blessuren beim Abschlusstraining dabei. Der Spanier Martínez freut sich ganz besonders auf die Begegnung mit seinen Landsleuten. "Nach Spanien zu fliegen", sei für ihn "immer etwas Besonderes". Er bedauerte nur, dass das Spiel ohne Zuschauer stattfinden muss. Schließlich sei es dort "sonst immer richtig laut". Für einen möglichen Einsatz in Madrid gab er Entwarnung. "Ich bin ein bisschen humpelnd rausgegangen, fühle mich jetzt aber gut". Er hofft, dass er "morgen bei 100 Prozent" liegt. Genau das will der Trainer bei seinen Spielern sehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!