BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

FC Bayern weiter ungeschlagen - Bamberg verliert zuhause | BR24

© BR

Die Basketballer des FC Bayern München haben auch medi Bayreuth besiegt. Damit sind sie in der Bundesliga weiterhin ungeschlagen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern weiter ungeschlagen - Bamberg verliert zuhause

Die Basketballer des FC Bayern München haben auch medi Bayreuth besiegt und sind damit in der Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Das Team aus Würzburg gewann knapp, Bamberg unterlag überraschend gegen Ulm.

Per Mail sharen

Die Basketballer des FC Bayern konnten auch ihr siebtes Spiel in der Bundesliga für sich entscheiden. Damit bleiben sie als einziges ungeschlagenes Team der Liga mit 14:0 Punkten Tabellenführer. Der deutsche Meister setzte sich zuhause mit 91:79 (42:40) gegen Bayreuth durch. In der ersten Halbzeit konnte sich das Team von Headcoach Dejan Radonjic noch nicht entscheidend absetzen. Erst kurz vor Ende des dritten Viertels gingen die Münchner dann erstmals zweistellig in Führung (62:52) und gaben diese gegen ersatzgeschwächte Gäste (Nationalspieler Andreas Seiferth wurde wegen Oberschenkelproblemen vorsorglich geschont) bis zum Schluss nicht mehr her.

Knapper Sieg für Würzburg

Ebenfalls siegreich waren auch Würzburgs Basketballer. Nach großem Vorsprung zur Halftime ließen sie den Gegner aus Frankfurt jedoch stark werden und gewannen am Ende nur knapp mit 68:67 (41:26). Bester Werfer war Würzburgs Cameron Wells mit 24 Zählern.

Eine überraschende Heimniederlage musste Brose Bamberg hinnehmen. Gegen die bisher in dieser Saison enttäuschenden Ulmer kassierten die Oberfranken eine 78:81 (46:36)-Heimniederlage. Bamberg verspielte dabei einen Zwölf-Punkte-Vorsprung kurz vor Ende des dritten Viertels.

FC Bayern München - medi Bayreuth 91:79 (21:20, 21:20, 26:18, 23:21)

Punkte FC Bayern München: Zipser 20, Lucic 17, Barthel 13, Koponen 8, Lessort 8, King 7, Flaccadori 6, Radosevic 6, Monroe 4, Nelson 2

medi Bayreuth: Travis 26, Bruinsma 12, Linhart 12, Woodard 7, Doreth 5, Meisner 5, Raffington 5, Robinson 4, Alford 3

Zuschauer: 5.505

s.Oliver Würzburg - Fraport Frankfurt 68:67 (19:17,22:9,14:21,13:20)

s.Oliver Würzburg: Wells 24, Fischer 8, Bowlin 7, Rudd 7, Hulls 6, Koch 6, Etou 5, Richter 5

Frankfurt: Jones 19, Hines 13, Freudenberg 12, Kratzer 11, Robertson 6, Vargas 4, Waleskowski 2

Zuschauer: 2.937

Brose Bamberg - ratiopharm Ulm 78:81 (20:18, 26:18, 21:21, 11:24)

Brose Bamberg: Obasohan (15), Marei (14), Lee (12)

ratiopharm Ulm: Hayes (24), Dragic (18), Jerrett (15), Briscoe (10)

Zuschauer: 5.398