Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Bayern: Vorweihnachtlicher Besuch bei Fanklubs | BR24

© BR Sport

Tradition beim FC Bayern München: Besuche bei Fanklubs in der Vorweihnachtszeit. Unterwegs in Bayern mit dem neuen Präsidenten Herbert Hainer, Trainer Hansi Flick und Thomas Müller.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern: Vorweihnachtlicher Besuch bei Fanklubs

Die Besuche bei den Fanklubs in der Vorweihnachtszeit hat Tradition beim FC Bayern München. Herbert Hainer, Hansi Flick und Spieler waren unterwegs in Bayern. Auch Niklas Süle, der optimistisch ist, was seine Genesung bis zur Fußball-EM betrifft.

Per Mail sharen
Teilen

Auch dieses Jahr pflegten die Bayern wieder alte Traditionen. Der neue Präsident Herbert Hainer, Trainer Hansi Flick, Thomas Müller und einige andere Spieler waren unterwegs in ganz Bayern, um den treuen Fanklubs des FC Bayern einen vorweihnachtlichen Besuch abzustatten. Unter anderem ein Fränkischkurs sprang für Interimstrainer Hansi Flick dabei heraus. Dieser zeigte sich trotz der turbulenten Wochen, die hinter ihm und dem FC Bayern liegen, fröhlich und ausgelassen. Thomas Müller und auch Neu-Präsident Hainer äußerten sich im Interview positiv über die Arbeit von Flick.

So wie wir die letzten Spiele gespielt haben, sind wir als Mannschaft schon sehr zufrieden. Ich sehe momentan keinen Grund, warum wir etwas ändern sollten. Thomas Müller

Süle von Genesung bis zur EM überzeugt

Beim Adventsbesuch des Fanclubs Rollwagerl 93 e. V. äußerte sich Nationalspieler Niklas Süle zu seinem Genesungsprozess. Nach seinem Kreuzbandriss glaubt der Innenverteidiger fest daran, bis zur Fußball-Europameisterschaft fit zu werden: "Die EM ist ganz klar das Ziel und ich gehe davon aus, dass ich es schaffen kann und werde", sagte der 24-Jährige, der bereits wieder ohne Krücken laufen kann. Süle hatte sich im Oktober im Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg das Kreuzband im linken Knie gerissen, den Meniskus beschädigt und musste operiert werden.

Die Teilnahme des Abwehrchefs an der EM geriet damit in große Gefahr. Aktuell sei er in seiner Reha aber voll im Plan, berichtete Süle. "Ich hoffe, dass ich im März oder April wieder Richtung Mannschaft komme. Und dann liegt es absolut im machbaren Bereich, dass ich es schaffe."