| BR24

 
 

Bild

Benjamin Pavard wechselt vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München
© picture-alliance/dpa

Autoren

BR Sport
© picture-alliance/dpa

Benjamin Pavard wechselt vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München

Salihamidzic erklärte im Rahmen einer Presserunde, dass der 22-Jährige ab dem 1. Juli 2019 für den FC Bayern spielen wird. Pavard hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Der Franzose kann in der Innenverteidigung und auf der Position des Rechtsverteidigers spielen.

Pavard war 2016 vom französischen Erstligisten OSC Lille zum VfB Stuttgart gewechselt, mit dem er in der Saison 2016/17 in die Bundesliga aufstieg. Am 20. Dezember 2017 hatte Pavard seinen Vertrag beim VfB Stuttgart vorzeitig bis Ende Juni 2021 verlängert. Allerdings wurde eine Ausstiegsklausel mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von 35 Millionen Euro festgehalten.

"Er ist ein junger Spieler und Weltmeister. Wir sind sehr froh und stolz, dass wir einen solchen Spieler für den FC Bayern gewinnen konnten." FC-Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic über Benjamin Pavard in einer Mitteilung des Vereins

Erste WM, erstes Tor, erster Titel

Während seiner Stuttgarter Zeit feierte er im November 2017 gegen Wales auch sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft. Mit Frankreich wurde er bei der vergangenen WM 2018 in Russland Weltmeister. Im Achtelfinale hatte er beim 4:3-Sieg gegen Argentinien sein erstes Länderspieltor erzielt. Bei der WM kam er in sechs von sieben Partien über die volle Spielzeit zum Einsatz.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic telefoniert neben Spielern des FC Bayern beim Trainingslager in Katar.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic telefoniert neben Spielern des FC Bayern beim Trainingslager in Katar.

Autoren

BR Sport

Sendung

Rundschau vom 09.01.2019 - 18:30 Uhr