BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern unter Druck: Flick will gegen Chelsea "Zeichen setzen" | BR24

© BR

Am Dienstag trifft der FC Bayern München im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auswärts auf den FC Chelsea. Trainer Hansi Flick will Entschlossenheit demonstrieren, Joshua Kimmich ermahnte zu einem mutigeren Auftreten als letztes Jahr.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern unter Druck: Flick will gegen Chelsea "Zeichen setzen"

Der FC Bayern München trifft im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf den FC Chelsea. Trainer Hansi Flick will Entschlossenheit demonstrieren, Joshua Kimmich ermahnte zu einem mutigeren Auftreten als letztes Jahr.

Per Mail sharen
Teilen

Die Zielsetzung ist klar: Bayern München strebt in der Champions League nach dem frühen Aus in der vergangenen Saison vehement auf Europas Fußball-Thron. Nach der letzten Begegnung mit Chelsea im Championsleaguefinale 2012, das nach einem dramatischen Elfmeterschießen mit einer Niederlage für die Bayern endete, will es die Elf von Hansi Flick am Dienstag (21 Uhr) besser machen. "Ein Wunschergebnis gibt es nicht", sagte Flick, der in London aber gerne "ein Zeichen setzen" würde.

Flick: "Wir sind in der Spur"

Denn Flick steht unter besonderer Beobachtung: "Das ist die Königsklasse, der wichtigste Titel", hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schon mehrmals betont. Entsprechend groß ist die Anspannung des Bayerntrainers vor dem großen Duell gegen die "junge, aber dennoch erfahrene Mannschaft." Die aus seiner Sicht unbeschwert und schnell nach vorne spielt und "zuhause viel Druck machen kann". Dennoch glaubt Flick an seine Mannschaft, die zuletzt auch unter schwierigen Bedingungen mit einem dezimierten Kader bis zum Schluss Siegeswillen bewiesen hat.

Es ist wichtig, dass wir ein Zeichen setzen. Wir wollen mutig dagegen halten und selbstbewusst spielen. Wir sind in der Spur, deshalb bin ich voller Selbstvertrauen. Hansi Flick

Die Torbilanz zeigt, dass der FC Bayern seine Stärken in der Offensive hat, worauf er sich auch beim FC Chelsea besinnen möchte. Da trifft es sich gut, dass Leon Goretzka nach muskulären Problemen wieder einsetzbar sein wird. Er absolvierte das Abschlusstraining am Montag "ohne Probleme".

© BR24 Sport

Vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Chelsea vertreibt sich die Mannschaft des FC Bayern München ihre Zeit locker in London. Der Gegner wird aber keineswegs auf die leichte Schulter genommen.

Kimmich fordert mutiges Auftreten

Abwehrspezialist Joshua Kimmich verfolgte die Partie vor knapp acht Jahren damals noch vor dem Fernseher. Sein "großes Ziel", den Sieg in der Königsklasse, möchte der 25-Jährige so früh wie möglich erreichen, am besten schon dieses Jahr. Für völlig unmöglich hält Kimmich das nicht, denn seit dem frühen Aus gegen Liverpool hat sich vieles geändert. Ein neuer Trainer, andere Spieler und eine veränderte Abwehrtaktik.

Wir spielen höher als damals, attackieren früher und riskanter und wollen den Gegner schnell zu Fehlern zwingen. Joshua Kimmich

Da die Premier League den internationalen Fußball derzeit sehr dominiert, möchte Kimmich am Dienstag vor allem zeigen, dass der deutsche Fußball mithalten kann, zumal die deutschen Teams in letzter Zeit viele gute Ergebnisse gezeigt haben. Er fordert ein "mutigeres und selbstbewussteres Auftreten als letztes Jahr gegen Liverpool".

Verfolgen Sie das Spiel im Audio-Livestream von B5-aktuell.