BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

FC Bayern spendet für Regionalliga und Amateursport | BR24

© picture-alliance/dpa

Fußball und Geldscheine

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern spendet für Regionalliga und Amateursport

Der FC Bayern München unterstützt mit einer Spende von 460.000 Euro die Fußball-Regionalligisten und den Bayerischen Landessportverband (BLSV). Auch die Fans des Rekordmeisters sind in der Coronakrise aktiv: Sie spenden Schutzmasken für Obdachlose.

1
Per Mail sharen

Wie der Verein mitteilt, verzichten zahlreiche Fans auf die Rückerstattung der Ticketpreise für die bevorstehenden Heimspiele ohne Zuschauer. Dieses Geld will der Klub über der Verein "FC Bayern Hilfe" an Bayerns Amateursportler spenden.

360.000 Euro für Regionalliga, 100.000 Euro für BLSV

Jeder der 18 Fußball-Regionalligisten erhält 20.000 Euro, 100.000 Euro gehen an den Bayerischen Landessportverband als Dachorganisation des bayerischen Sports.

Hopfner: "Strukturen der Sportlandschaft erhalten"

"Ich möchte ein großes Dankeschön an unsere Fans aussprechen, die diese Hilfe möglich machen ... Es geht darum, die Strukturen unserer Sportlandschaft zu erhalten. Da sind wir alle gefordert", wird Karl Hopfner, Vorstandsvorsitzender des FC-Bayern-Hilfe-Vereins, zitiert.

"Wir freuen uns jetzt sehr über die Spenden unserer Fans. Ich wünsche mir für den Sport mehr denn je Zusammenhalt. Jetzt ist nicht die Zeit, nur auf sich selbst zu schauen. Wir brauchen Optimismus und Solidarität in unserer Gesellschaft." FC-Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß

Starke Zeichen, starke Signale

Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) lobte das "ganz starke Zeichen der Solidarität des FC Bayern mit der höchsten bayerischen Amateurliga, in der er selbst jahrelang mit seiner Zweitvertretung gespielt hat."

BLSV-Präsident Jörg Ammon nannte die Unterstützung "ein starkes Signal von unserem größten Mitglied an den bayerischen Sport. Dafür ein herzliches Dankeschön ... Damit erhalten unsere Sportvereine eine großartige Anerkennung als 'Helden in dieser Krise'."

"Erste Reihe gegen das Virus" unterstützt Obdachlose

Auch die Bayern-Fans engagieren sich. Seit Ausbruch des Coronavirus haben sich Freunde und Bekannte aus der Südkurve München zur Organisation"Erste Reihe gegen das Virus" zusammengeschlossen. Sie wollen in diesen schwierigen Zeiten Solidarität leben. So unterstützen sie Kliniken, indem sie die Mitarbeiter mit kostenlosem Mittagessen versorgen. In ihrer jüngsten Aktion haben die FC-Bayern-Fans Obdachlose mit Mundschutzmasken versorgt.

© BR24 Sport

Normalerweise stehen sie als FC-Bayernfans in der Südkurve. Doch in diesen Zeiten ist konkrete Hilfe angesagt und so übergeben sie dem Verein PulsM Schutzmasken für Obdachlose.