Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Bayern: Spekulationen um Perisic, kein Ribéry-Comeback | BR24

© picture-alliance/dpa

Ivan Perisic in einem Länderspiel

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern: Spekulationen um Perisic, kein Ribéry-Comeback

Der derzeit ganz normale Alltag beim FC Bayern München: Eigentlich wollte sich Niko Kovac zum bevorstehenden DFB-Pokalspiel in Cottbus äußern. Dann ging's natürlich wieder um Neuzugänge. Ist Ivan Perisic ein Kandidat? Gibt's ein Ribéry-Comeback?

Per Mail sharen

Sehr ergiebig war die Pressekonferenz mit FC-Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem DFB-Pokalspiel des Rekordsiegers bei Energie Cottbus (Anstoß Montag, 20.45 Uhr) am Ende wieder einmal nicht. Es ging weniger ums Spportliche, natürlich dominieren nach der Verletzung von Leroy Sané weiter die Fragen nach möglichen Neuzugängen die Presserunden mit Kovac.

Perisic auf Leihbasis nach München?

Der gab sich allerdings - auch das ist nicht neu - gewohnt zurückhalten. "Ich sage nichts zu Namen", erklärte Kovac zur neuesten Personalie, die mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wird. Ivan Perisic von Inter Mailand habe sich zu einem Wechsel auf Leihbasis nach München entschieden, so die jüngsten Medienberichte aus Italien.

Der 30-Jährige, der in der Bundesliga schon für Wolfsburg und Dortmund gespielt hat, hat in Mailand unter Coach Antonio Conte offenbar keine Zukunft. Kovac kennt er dagegen bestens aus gemeinsamen Zeiten bei der kroatischen Nationalmannschaft. Über Perisic' Qualitäten sagte Kroate Kovac grinsend-vieldeutig: "Wir sind Vize-Weltmeister geworden." Die Münchner sollen sich mit den Mailändern zudem über eine Kaufoption von 25 Millionen Euro geeinigt haben.

© picture-alliance/dpa

FC-Bayern-Spieler und Trainer Niko Kovac

Perisic, Ziyech, Werner, Coutinho, Bergwijn

Neben Perisic werden in den Medien seit Wochen auch Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam), Timo Werner (RB Leipzig), Philippe Coutinho (FC Barcelona) oder Steven Bergwijn (PSV Eindhoven) als Kandidaten für die Bayern-Offensive gehandelt. Der Marokkaner Ziyech hat allerdings seinen Vertrag in Amsterdam erst am Freitag (09.08.19) um ein Jahr bis 30. Juni 2022 verlängert. Vermutlich können die Münchner Ziyech von ihrer Liste streichen.

Kovac wirkt unterdessen weiter optimistisch, dass die Münchner noch Verstärkungen finden: "Bis zum 2. September werden wir noch was bekommen", sagte der Trainer. Kategorisch ausschließen konnte Kovac ein mögliches Comeback von Franck Ribéry. Der 36-Jährige hatte nach der vergangenen Saison keine neuen Vertrag beim Rekordmeister mehr erhalten.

© picture-alliance/dpa

Niko Kovac über Neuzgänge, Ivan Perisic, Franck Ribéry

Kovac zufrieden mit Saison-Vorbereitung

Zurück zum Sport: Vor dem DFB-Pokalspiel bei Regionalligist Cottbus pärsentierte sich Kovac zufrieden mit der Vorbereitung. Man habe "die Zeit sehr gut genutzt", sagte er mit Blick auf das Trainingslager in Rottach-Egern, das am Samstag endete. Das DFB-Pokalspiel geht der Rekordsieger mit dem nötigen Ernst an. Es werde ein "hartes Stück" Arbeit, so Kovac.

Hernández im Kader, Martínez nicht dabei

Neuzugang Lucas Hernández wird im Kader stehen. Nach seiner langen Knieverletzung ist er aber noch kein Kandidat für die Startelf. Fehlen wird dagegen Javi Martínez, der noch Kniebeschwerden hat.