BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern: Revanche fürs "Finale dahoam" | BR24

© BR24 Sport

Der FC Bayern bekommt also die Chance zur Revanche: Unvergessen, wie die Engländer den Münchenern im "Finale dahoam" 2012 im Elferschießen den sicher geglaubten Titel noch entrissen haben. Aber die Vorzeichen sieben Jahre später sind anders.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern: Revanche fürs "Finale dahoam"

Der FC Bayern bekommt also die Chance zur Revanche: Unvergessen, wie die Engländer den Münchenern im "Finale dahoam" 2012 im Elferschießen den sicher geglaubten Titel noch entrissen haben. Aber die Vorzeichen sieben Jahre später sind anders.

1
Per Mail sharen
Teilen

Chelsea-Kapitän 2012 beim legendären CL-Finale, das die Bayern trotz Führung und Elfmeter in der Verlängerung aus der Hand gaben, war Frank Lampard, der heute auf der Trainerbank bei den Blues sitzt. Aktuell befindet sich der FC Chelsea im Umbruch und hat nicht mehr die Klasse von damals. In der Premier League liegt der Klub 20 Punkte hinter Liverpool auf Platz vier. In der Champions-League haben sich die Londoner als Tabellenzweiter hinter dem FC Valencia für die K.o.-Runde qualifiziert und immerhin Ajax Amsterdam hinter sich gelassen.

Pulisic, Rüdiger und Hudson-Odoi

Die Stars der Mannschaft sind der Ex-Dortmunder Christian Pulisic sowie der Franzose N'Golo Kanté. In der Innenverteidigung ist Nationalspieler Antonio Rüdiger Stammspieler, bekannt für die Bayern-Fans dürfte auch Youngster Callum Hudson-Odoi sein, den die Münchner im Sommer lange umwarben und kurz vor einem Transfer standen, der letztlich aber doch platzte.

© picture alliance/dpa

Nationalspieler Antonio Rüdiger gewann mit Chelsea 2019 die Europa League

Salihamidzic spricht von "Favoritenrolle"

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic sprach in einer ersten Reaktion von einem "attraktiven" Los. Es werde schwierig, aber man nehme die Favoritenrolle an, sagte er. Münchens Thomas Müller, der bei der bitteren Pleite 2012 auf dem Platz stand, meinte: "Ich kann mich zwar noch erinnern, aber ich glaube, das hat mit dem Spiel im Achtelfinale jetzt nicht viel zu tun. Chelsea hat europäisches Format und Spieler, die uns wehtun können. Aber ich fühle mich mit dem Los sehr gut." Im vergangenen Jahr machten die Engländer international Furore und gewannen die Europa League.

© BR24 Sport

Spieler Thomas Müller und Trainer Hansi Flick vom FC Bayern München sind mit dem Achtelfinal-Los in der Champions League durchaus zufrieden. Die Erinnerungen an 2012 spielten keine Rolle, sagt Müller.

Achtelfinal-Hinspiel im Februar

Das Achtelfinal-Hinspiel in der Fußball-Königsklasse steigt am 25. Februar in London. Gut drei Wochen danach, am 18. März, steht für den FC Bayern dann zu Hause das entscheidende Rückspiel um den Einzug ins Viertelfinale an. In der Gruppenphase hatten die Bayern mit sechs Siegen, darunter zwei gegen die englische Mannschaft Tottenham Hotspur, einen neuen Rekord aufgestellt.