Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Bayern-Neuzugang: Die "spektakuläre Note" Coutinho | BR24

© BR

Das erste Training kann Philippe Coutinho kaum erwarten, das erste Spiel auf Schalke ebenso. Der Brasilianer soll das neue Zentrum des Spiels beim FC Bayern München werden.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern-Neuzugang: Die "spektakuläre Note" Coutinho

Der Brasilianer Philippe Coutinho ist beim FC Bayern München angekommen: Er sagt "Servus", verrät seine Lieblingsposition und soll "die spektakuläre Note" in der Bayern-Offensive sein.

3
Per Mail sharen
Teilen

Ein schüchternes "Servus" zur Begrüßung, dann schaffte Philippe Coutinho Klarheit zu seinem Vornamen: Das "e" am Ende werde mit ausgesprochen. Anschließend ging es ganz ums Sportliche.

Sportdirektor Salihamidzic schwärmt

Sportdirektor Hasan Salihamidzic lobte die Flexibilität und Kreativität des Neuzugangs und sagte, er sei "die spektakuläre Note in der Bayern-Offensive". Coutinho bekommt die Nummer zehn, obwohl der FC Bayern die Nummer in diesem Jahr eigentlich zu Ehren von Arjen Robben nicht vergeben wollte. Man hat sich nun anders entschieden - angesichts des Mega-Transfers, der die Bayern 8,5 Millionen Euro Leihgebühr plus Coutinhos Jahresgehalt (circa 13,5 Millionen netto) kostet, was Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge als "Freundschaftspreis" bezeichnete. Eine Kaufoption für 120 Millionen Euro gibt es nach der Saison. Ob die Münchner nach den Verpflichtungen von Coutinho und Mickaël Cuisance noch mehr auf dem Transfermarkt tun werden, ließen die Verantwortlichen offen.

"Er ist sehr flexibel in der Offensive, kann von der linken Seite kommen und zentral spielen. Er kann der zentrale Punkt in unserem Spiel sein." Hasan Salihamidzic

Die neue Nummer 10

Der Brasilianer Coutinho stellte dann auch unmissverständlich seine Führungs- und Spielmacheransprüche klar: "Die Zehn ist meine Lieblingsposition - dort bin ich am stärksten", sagte er: "Das ist natürlich auch eine große Verantwortung." Alternativ kann der 27-Jährige auch über den linken Flügel kommen, wo er in Barcelona allerdings nicht so recht Fuß fassen konnte. Es habe dort "nicht so gepasst".

Ex-Bayern Lucio und Rafinha kontaktiert

Dagegen habe er auf Seiten des FC Bayern sofort das Vertrauen gespürt, das er sich wünsche, wie zuvor bei Jürgen Klopp in Liverpool, wo er eine überragende Saison spielte. "Ich hatte keine Zweifel, dass ich zum FC Bayern wollte", erklärte Coutinho. Bei seiner Entscheidung habe auch der Rat der ehemaligen brasilianischen Bayern-Spieler Lucio und Rafinha sowie Mannschaftskollege Thiago eine Rolle gespielt, die allesamt nur Gutes über den Verein zu berichten wussten.

FCB-Debüt auf Schalke?

Laut Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt sei Coutinho "topfit". Er steht bereits am Wochenende für einen Einsatz auf Schalke zur Verfügung - und könnte dann die Bayern-Offensive beleben, die beim Saisonauftakt gegen Hertha BSC Berlin (2:2) noch die ein oder andere Schwachstelle offenbart hatte.

© BR24 Sport

Der FC Bayern hat die Verpflichtung von Philippe Coutinho vom FC Barcelona perfekt gemacht. BR Sport-Reporter Thomas Klinger glaubt, dass der Brasilianer eine große Zukunft beim Rekordmeister haben könnte - sofern sie ihm auch Vertrauen geben.