BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa
Bildrechte: picture alliance/dpa

FC Bayern gegen Bayer Leverkusen

Per Mail sharen

    FC Bayern nach Sieg gegen Leverkusen kurz vor Titelgewinn

    Der FC Bayern München lässt Bayer Leverkusen in der englischen Woche keine Chance und macht im Titelrennen einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Schützenhilfe gibt es vom 1. FC Köln.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Von den Querelen um Trainer Hansi Flick, der den FC Bayern zum Saisonende verlassen will, war der Mannschaft beim 2:0 (2:0) gegen Bayer Leverkusen nichts anzumerken. Die Bayern zeigten eine weitere Machtdemonstration in der Bundesliga und vergrößerten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf zehn Punkte, weil Verfolger RB Leipzig im frühen Spiel mit 1:2 beim 1. FC Köln unterlag. Damit könnte der FCB schon am Wochenende deutscher Meister werden.

    Blitzstart der Bayern

    Die Bayern legten gegen Leverkusen einen Blitzstart hin: Lewandowski-Ersatz Eric-Maxim Choupo-Moting traf schon nach sieben Minuten per Abstauber zur Führung. Nur fünf Minuten später legte Kimmich mit einem satten Schuss zum 2:0 (13.) nach. Die Bayern bestimmten das Tempo und ließen die Werkself nicht ins Spiel kommen.

    Talente bekommen Einsatzzeit

    In der zweiten Hälfte ließ es der Rekordmeister dann etwas ruhiger angehen. Leverkusen kam zumindest mal in Tornähe, aber die besseren Chancen hatten weiterhin die Gastgeber: Kingsley Coman (52.) und Leon Goretzka (64.) vergaben, ehe Choupo-Moting (64.) nur aus Abseitsposition traf. Flick gab jetzt auch den Talenten Tanguy Nianzou und Christopher Scott eine Möglichkeit, sich zu zeigen. Die Bayern brachten den Vorsprung souverän über die Zeit - und halten damit eine Hand bereits an der Meisterschale.

    Alaba nach Madrid?

    Nach dem Spiel vermeldete der Sender "Sky", dass David Alaba zu Real Madrid wechseln wird, was der Verein und Trainer Flick aber nicht bestätigten. Ebenfalls noch nicht sicher ist, ob Flick ab dem Sommer als Bundestrainer die Nachfolge von Joachim Löw antreten wird. Sein Spieler Joshua Kimmich formulierte diesen Wunsch bei "Sky" ganz offen: "Jetzt hoffe ich natürlich, wenn es im Sommer so kommt, dass er danach beim DFB übernehmen wird".

    Bayern München - Bayer Leverkusen 2:0 (2:0)

    München: Neuer - Pavard (82. Sarr), Jerome Boateng (63. Nianzou), Hernandez, Davies - Kimmich, Alaba - Coman (63. Leroy Sane), Thomas Müller (63. Goretzka), Musiala (82. Scott) - Choupo-Moting. - Trainer: Flick

    Leverkusen: Hradecky - Tah, Sven Bender (70. Amiri), Tapsoba - Frimpong (46. Wirtz), Aranguiz (60. Demirbay), Palacios, Sinkgraven (83. Wendell) - Diaby (46. Bellarabi), Bailey - Schick. - Trainer: Wolf

    Tore: 1:0 Choupo-Moting (7.), 2:0 Kimmich (13.)

    Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)