Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Bayern nach 3:1-Sieg gegen Schalke näher am BVB dran | BR24

© Bayern 1 Heute im Stadion

Der drückend überlegene FC Bayern München hat Schalke 04 mit 3:1 besiegt. Die Konkurrenz patzte. Der Rekordmeister liegt nun auf Platz zwei und hat den Abstand auf Tabellenführer Dortmund auf fünf Punkte verkürzt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

FC Bayern nach 3:1-Sieg gegen Schalke näher am BVB dran

Der drückend überlegene FC Bayern München hat Schalke 04 mit 3:1 besiegt. Die Konkurrenz patzte. Der Rekordmeister liegt nun auf Platz zwei und hat den Abstand auf Tabellenführer Dortmund auf fünf Punkte verkürzt.

Per Mail sharen
Teilen

Die Münchner machten mächtig Druck. In der elften Minute rappelte es bereits im Kasten der Schalker. Als Robert Lewandowski von Salif Sané und Jeffrey Bruma in die Zange genommen wurde, sprang die Kugel von Brumas Fuß ins eigene Tor. Obwohl die Münchner drückend überlegen agierten, mussten sie (26.) den Gegentreffer durch Ahmet Kutucu hinnehmen. Zwei Minuten später machten sie den Ausrutscher aber gleich wieder wett, Lewandowski schloss einen Gegenangriff durch James Rodriguez (27.) mit dem Treffer zum 2:1 ab. In der Folgezeit lenkte Ralf Fährmann einen scharfen Schuss von James über die Querlatte und bei einem Kopfball von Hummels fehlten auch nur wenige Zentimeter. Schalke prüfte Ulreich zwar durch Yevhen Konoplyanka mit einem strammen Schuss, war angesichts der Münchner Überlegenheit mit dem 2:1 wirklich noch gut bedient.

"Wir haben das in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht, in der zweiten dann phasenweise. Der Sieg ist verdient, auch in der Höhe." FC Bayern-Trainer Niko Kovac

München legt nach, Schalke gut bedient

In der zweiten Halbzeit rollte die Angriffswelle der Münchner weiter. Gnabry (46.) traf aber nur das Außennetz, Coman kam zwei Mal ins Straucheln (49., 50.) oder wurde von Sergar aufgehalten. Das 3:1 war nur eine Frage der Zeit. Allerdings musste davor noch einmal der Pfosten (53.) retten, sonst wäre Schalke doch noch der Ausgleich geglückt. In der 57. Minute war es dann aber soweit: Gnabry vollendete nach einem missglückten Fallrückzieher von Lewandowski. Der (73.) hatte völlig frei stehend aus sechs Metern und wenig später aus ähnlicher Entfernung das 4:1 auf dem Schlappen, verzog aber. Die Königsblauen waren am Ende mit dem 3:1 noch gut bedient.

Nur noch fünf Punkte Rückstand auf Dortmund

Durch den überzeugenden Sieg sind die Münchner im Kampf um den Titel einen wichtigen Schritt weitergekommen. Nachdem Tabellenführer Dortmund gegen Hoffenheim nur ein 3:3 gelang, verkürzte der Rekordmeister den Rückstand auf fünf Punkte. Außerdem überholten die Münchner den Konkurrenten Mönchengladbach, der gegen Berlin mit 0:3 verloren hatte.

FC Bayern München - Schalke 04 3:1 (2:1)

München: Ulreich - Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba - Thiago, Goretzka - Gnabry (89. Davies), James (78. Martinez), Coman (68. Ribery) - Lewandowski. - Trainer: Kovac

Schalke: Fährmann - Caligiuri, Sane, Bruma, Oczipka - Rudy (33. Mascarell), Bentaleb - Serdar (54. Harit), Konopljanka - Kutucu (73. Uth), McKennie. - Trainer: Tedesco

Tore: 1:0 Bruma (12., Eigentor), 1:1 Kutucu (25.), 2:1 Lewandowski (27.), 3:1 Gnabry (57.)

Gelbe Karten: Lewandowski - Caligiuri (5), Bruma

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)