BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern lässt Liga-Frust mit 6:1-Sieg an Bremen ab | BR24

© picture alliance/dpa

Stürmer Robert Lewandowski vom FC Bayern

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern lässt Liga-Frust mit 6:1-Sieg an Bremen ab

Ein kurzer Schock, dann lief alles nach Plan: Der FC Bayern München ist in der Fußball-Bundesliga nach einem beeindruckenden 6:1 (2:1)-Sieg gegen Werder Bremen wieder in der Erfolgsspur. Philippe Coutinho wird zum Matchwinner.

2
Per Mail sharen
Teilen

Auch vom einem Rückstand in der ersten Halbzeit ließen sich die Bayern nicht verunsichern. Milot Rashica (24.) hatte die Gäste aus Bremen überraschend mit einem sehenswerten Solo in Führung gebracht, durch einen Doppelschlag von Philippe Coutinho (45.) und Robert Lewandowski (45.+4) unmittelbar vor der Halbzeit kam der Rekordmeister dann aber in Fahrt. Nach dem kuriosen 3:1 durch Coutinho (63.), der per Bogenlampe ins Tor traf, war die Partie quasi ein Selbstläufer. Lewandowski (72.), Thomas Müller (75.) und nochmal Coutinho (78.) sorgten für eine Demütigung des Gegners - und schossen sich auch den Frust für die vielen vergebenen Chancen der letzten Partien von der Seele.

"Er hat enorme Qualität und ein Spieler braucht solche Erfolgserlebnisse. Wir alle sind sehr froh, dass ihm heute drei Tore gelungen sind." Trainer Hansi Flick über Philippe Coutinho
© BR24 Sport

Nach dem 6:1-Kantersieg gegen Werder Bremen mit drei Toren von Millionen-Star Philippe Coutinho freut sich Trainer Hansi Flick für den erfolgreichen Torschützen. So wie die ganze Mannschaft.

Matchwinner Coutinho

Coutinho, zuvor überhaupt nur mit drei Saisontreffern, wurde als Dreifachtorschütze zum Mann des Spieltags. Die Bayern beherrschten den Gegner in der zweiten Halbzeit nach Lust und Laune: 28 Torschüsse, 73 Prozent Ballbesitz und 89 Prozent angekommene Pässe waren die Zahlen der Dominanz. Trainer Hansi Flick hatte drei Siege zum Jahresabschluss gefordert, der erste Dreier ist damit eingefahren.

Wieder in der Spur

Damit sind die Bayern nach den zwei unglücklichen Niederlagen in der Bundesliga in Mönchengladbach (1:2) und gegen Leverkusen (1:2) wieder in der Spur. Schon unter der Woche hatten sie mit dem 3:1-Sieg gegen Tottenham Hotspur in der Champions-League einen neuen historischen Rekord aufgestellt und sich mit sechs Siegen fürs Achtelfinale qualifiziert. Der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach beträgt nun vier Punkte, allerdings sind die Borussen erst am Sonntag gefordert und können wieder auf sieben Zähler wegziehen. Die Bayern verbessern sich vorerst auf Platz vier.

Bayern München - Werder Bremen 6:1 (2:1)

München: Neuer - Pavard, Boateng (46. Perisic), Alaba, Davies - Thiago, Kimmich - Gnabry, Goretzka (70. Thomas Müller), Coutinho (82. Singh) - Lewandowski. - Trainer: Flick

Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie (45.+2 Friedl), Groß, Veljkovic - Lang, Sahin, Augustinsson - Maximilian Eggestein, Klaassen - Osako (67. Bittencourt), Rashica (86. Bartels). - Trainer: Kohfeldt

Tore: 0:1 Rashica (24.), 1:1 Coutinho (45.), 2:1 Lewandowski (45.+4), 3:1 Coutinho (63.), 4:1 Coutinho (72.), 5:1 Thomas Müller (75.)

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Pavard (2), Jerome Boateng (4) - Groß (2), Friedl (2)

© BR24 Sport

Mit drei Toren und zwei Vorlagen war der Brasilianer Philippe Coutinho entscheidend am 6:1-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen beteiligt.