Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Bayern: Kovac plant mit Arp und wirbt um Sané | BR24

© Rundschau

Der einzige Neuzugang im Angriff des FC Bayern München heißt bislang: Jann-Fiete Arp. Er wurde jetzt vorgestellt. Trainer Niko Kovac betonte dessen Potenzial, sprach sich aber auch für weitere Transfers aus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern: Kovac plant mit Arp und wirbt um Sané

FC Bayern-Trainer Niko Kovac meldet sich nach dem Trainingsstart zu Wort. Er will international mehr zeigen, hofft auf eine Verpflichtung von Nationalspieler Leroy Sané und baut auf Neuzugang Jann-Fiete Arp.

Per Mail sharen

Zu seinen Zielen für die kommende Saison sagte Kovac: "Wir wollen international sehr viel besser abschneiden." Mit dem Double hatte der Trainer in seinem ersten Jahr zwar Titel abgeliefert, aber das Aus im Champions-League-Achtelfinale gegen Liverpool sorgte immer wieder für Diskussionen und Unzufriedenheit, gerade bei Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Der hatte sich auch jetzt in der Saisonvorbereitung wieder zu Wort gemeldet: "Dieser Klub lechzt nach der Champions League", meinte er bei "Sport1". Kovac kann das verstehen, erklärte dazu aber auch: "Die Champions League kann immer nur einer gewinnen. In den letzten 43 Jahren hat der FC Bayern das zweimal geschafft. Aussprechen ist leicht, Umsetzen ist schwer."

Transfermarkt schwierig

Zu den verhaltenen Aktivitäten der Bayern auf dem Transfermarkt meinte Kovac: "Wir schauen uns auf allen Positionen um." Bedarf sieht er aber vor allem im Angriff auf den Außenpositionen, nach den Abgängen von Arjen Robben und Frank Ribery. "Wir versuchen, sie zu ersetzen. Das wird schwer", so Kovac. Einer Verpflichtung von Leroy Sané würde er sofort zustimmen: "Ja!", sagte Kovac, ohne zu zögern. "Er würde uns auf jeden Fall helfen". Da die Bayern mittlerweile aber mit "Staaten und Milliardären" um Spieler böten und in Spanien und England mehr gezahlt werde, seien die Verhandlungen manchmal schwierig.

© BRSport

FC Bayern-Trainer Niko Kovac meldet sich nach dem Trainingsstart zu Wort. Er will international mehr zeigen, hofft auf eine Verpflichtung von Nationalspieler Leroy Sané und baut auf Neuzugang Jann-Fiete Arp.

Kovac plant mit Arp

Der einzige Neuzugang im Angriff heißt bislang: Jann-Fiete Arp. Er wurde am Dienstag auf der Pressekonferenz vorgestellt. "Alles ist anstrengend, wie es sich in der Vorbereitung gehört. Ich bin optimistisch, dass ich lange hier sein werde. Meine Zukunft liegt hier im Verein", meinte Arp zum Start. Er wolle sich "viel abschauen und schnell verbessern". Kovac sieht in ihm einen "sehr jungen Spieler mit großem Potenzial", der Zeit und seine Minuten bekommen soll. Allerdings könne Arp anfangs auch noch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. Gleichzeitig freute er sich über einen weiteren Zugang ganz besonders: Die Verpflichtung von Co-Trainer Hansi Flick sei ein "ganz wichtiger Transfer!"

© picture alliance/dpa

Das Trainerteam: Niko Kovac (M.), sein Bruder Robert (r.) und der neue Co-Trainer Hansi Flick

Boatengs Zukunft fraglich

Zum Hin und Her um Jérôme Boateng, der den Verein verlassen soll und von Rummenigge zuletzt namentlich gar nicht mehr erwähnt wurde, sagte Kovac: "Jeder, der einen Vertrag hat, bekommt die gleiche Aufmerksamkeit." Als Favoriten um die Plätze in der Innenverteidigung gehen allerdings Niklas Süle und 80-Millionen-Transfer Lucas Hernández. Dieser Situation sei auch schon Mats Hummels ausgewichen, erklärte Kovac dessen Abgang zu Borussia Dortmund.