BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

FC Bayern München: Nur 1:1 bei Union Berlin | BR24

© picture alliance/dpa/Michael Sohn

Robert Lewandowski sorgte für den Ausgleichstreffer bei Union Berlin

2
Per Mail sharen

    FC Bayern München: Nur 1:1 bei Union Berlin

    Union Berlin zeigte zu Hause eine engagierte Leistung, die Spieler vom FC Bayern München wirkten etwas müde. Grischa Prömel brachte die Eisernen früh in Führung, Robert Lewandowski glich in seinem 200. Bundesliga-Spiel aus.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Sonja Weinfurtner

    Bayern-Coach Hansi Flick begann mit einem Offensiv-Quartett: Jamal Musiala, Serge Gnabry, Kingsley Coman und Robert Lewandowski standen in der Startelf. Dazu spielte hinten links Alphonso Davies, Niklas Süle fiel wegen einer Knieverletzung aus.

    Bei Union Berlin fehlten neben Top-Torjäger Max Kruse (Muskelbündelriss) weitere Leistungsträger wie Verteidiger Nico Schlotterbeck (Oberschenkelverletzung), Robert Andrich (Rotsperre) sowie die Angreifer Anthony Ujah (Knieverletzung) und Joel Pohjanpalo (Sprunggelenksverletzung). Keine leichte Aufgabe für Trainer Urs Fischer, der von seiner Mannschaft trotzdem "sehr viel Mut" gegen den haushohen Favoriten forderte.

    1:0 nach vier Minuten durch Prömel

    Und so mutig begannen die Berliner auch: Bereits nach 52 Sekunden tauchte Taiwo Awoniyi alleine vor Nationalkeeper Manuel Neuer auf, der mit einer Glanzparade den Rückstand verhinderte. Knapp drei Minuten später war der Bayern-Torwart allerdings machtlos: Nach einer Ecke von links - getreten von Kapitän Christopher Trimmel - stieg nahe des ersten Pfostens Grischa Prömel hoch und lenkte den Ball mit dem Kopf ins lange Eck. Das erste Bundesliga-Tor für den 25-Jährigen, der 2016 zusammen mit Serge Gnabry und Leon Goretzka die olympische Silbermedaille in Rio de Janeiro geholt hatte.

    Da waren sie wieder die defensiven Schwächen der Münchner - das 17. Gegentor im elften Bundesliga-Spiel der Saison.

    © picture alliance/dpa/Michael Sohn

    Torjubel bei Union Berlin

    Nach etwa zehn Minuten wurden die Bayern druckvoller, aber Berlin stand defensiv stark. Mitten in der Drangphase der Gäste kam der Ball in der 22. Minute zu Liverpool-Leihgabe Awoniyi, der freie Bahn hatte, letztlich aber am Tor vorbeizog. Eine Riesenchance für die Köpenicker zum 2:0 - es blieb jedoch bei der knappen Führung. Im Gegenzug verpasste Lewandowski den Ausgleichstreffer, als er frei vor Union-Torhüter Andreas Luthe auftauchte, von Marvin Friedrich bedrängt wurde und zu Boden ging. Kein Elfmeter entschied Schiedsrichter Bastian Dankert zurecht.

    Obwohl die Flick-Elf mittlerweile mehr Kontrolle hatte und mehr Dampf machte, schlichen sich immer wieder Fehler und ungenaue Zuspiele ins Bayern-Spiel ein. In den letzten Minuten der ersten Hälfte scheiterten erst Gnabry (43.), dann Kingsley Coman (44.) an Luthe. So blieb es beim 1:0 zum Seitenwechsel.

    "Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht." Bayern-Profi Thomas Müller

    13. Saisontor für Lewandowski

    Die zweite Hälfte begann so, wie die erste Hälfte endete: Die Münchner drängten auf den Ausgleichstreffer, doch die Abwehr der Hauptstädter stand gut. Bis zur 67. Minute, als Lewandowski zum 1:1 traf: Coman setzte sich auf der linken Seite durch, passte zum Polen, der am Elfmeterpunkt lauerte und schnörkellos draufhielt.

    Anschließend erhöhte der Rekordmeister das Tempo, die Berliner konterten und erspielten sich gute Chancen, die sie aber nicht nutzen konnten. Auch der FC Bayern wollte sich nicht mit dem Remis zufrieden geben. In der 89. Minute verhinderte Luthe mit einem herausragenden Hechtsprung die Niederlage für sein Team: Coman dribbelte sich auf der linken Seite nach vorn, flankte gefährlich an den Fünfmeterraum zum eingewechselten Leroy Sané, dessen Kopfball eigentlich schon im Tor war - hätte nicht Luthe noch in letzter Sekunde mit den Fingerspitzen das Leder rausgekratzt. Es blieb beim gerechten Unentschieden.

    "Für unsere eigenen Ansprüche fühlt sich das natürlich als zu wenig an." Bayern-Torhüter Manuel Neuer

    Punktgleich mit RB Leipzig

    Trotz der dritten Punkteteilung aus den vergangenen vier Ligaspielen bleiben die Münchner vorerst Spitzenreiter vor dem punktgleichen Tabellenzweiten RB Leipzig (beide 24 Zähler). Bayer Leverkusen könnte am Sonntag mit einem Sieg gegen die TSG Hoffenheim vorbeiziehen.

    Union Berlin - FC Bayern München | 1:1 (1:0)

    Union Berlin: Luthe - Trimmel, Friedrich, Knoche, Lenz - Griesbeck (71. Ryerson), Prömel - Becker, Ingvartsen (36. Teuchert), Bülter (71. Endo) - Awoniyi (90.+1 Gentner). Trainer: Fischer

    FC Bayern München: Neuer - Pavard, Jerome Boateng, Alaba, Davies - Goretzka (76. Tolisso), Musiala (63. Leroy Sane) - Thomas Müller - Gnabry (87. Choupo-Moting), Lewandowski, Coman. Trainer: Flick

    Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

    Tore: 1:0 Prömmel (4.), 1:1 Lewandowski (67.)

    Zuschauer: keine

    Gelbe Karten: Knoche, Prömel (3), Becker - Davies, Gnabry (2)