BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern hat in Belgrad Rekord vor Augen | BR24

© picture-alliance/dpa

Spielszene aus dem Hinspiel in München

2
Per Mail sharen
Teilen

    FC Bayern hat in Belgrad Rekord vor Augen

    Der FC Bayern München stellt sich auf eine hitzige Partie bei Roter Stern Belgrad in der Champions League ein. Auch wenn das Weiterkommen gesichert ist, will das Team von Trainer Hansi Flick den Lauf fortsetzen. Ein Platz im Geschichtsbuch winkt.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Mit zwei weiteren Siegen könnten die Bayern erstmals in ihrer Champions League-Historie die Gruppenphase mit sechs Siegen abschließen. Bislang gelang dies nur Real Madrid (2), dem FC Barcelona, Paris Saint-Germain, dem AC Mailand und Spartak Moskau. Außerdem würde die Mannschaft von Trainer Hansi Flick dann zum 16. Mal als Gruppenerster weiterkommen - das wäre die zweitbeste Marke in der Königsklasse. Unter Flick haben die Bayern drei von drei Spielen gewonnen und sind noch ohne Gegentor, zuletzt überzeugten sie beim 4:0-Sieg in Düsseldorf.

    Salihamidzic warnt vor Belgrader Hexenkessel

    Dazu müssen die Münchner aber auch den Hexenkessel von Belgrad überstehen. Die Atmosphäre im Stadion Rajko Mitić ist sehr besonders. "Das ist sensationell, die Fans sind wirklich richtig gut, die machen Stimmung. Darauf müssen wir uns einstellen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor dem Abflug am Münchner Flughafen am Montag, der aufgrund des Nebels in München fast eine Stunde später erfolgte.

    Der deutsche Fußball-Rekordmeister empfahl sogar seinen Fans, "am Spieltag auf Fanbekleidung aller Art" zu verzichten. Es gebe überall Emotionen, "wenn man auswärts ist", sagte Salihamidzic. Da müsse "man aufpassen".

    Alaba nicht dabei: Der Österreicher wird Vater

    Nicht dabei ist der angehende Vater David Alaba. Der österreichische Fußball-Nationalspieler bleibt in München, da seine Freundin und er die Geburt des gemeinsamen Kindes erwarten. Zudem kann Mittelfeldspieler Mickaël Cuisance, der am Wochenende noch bei der zweiten Mannschaft ausgeholfen hatte, krankheitsbedingt die Reise nicht antreten. Für den jüngst in der Innenverteidigung aufgebotenen Alaba dürfte neben Javi Martínez der frühere Nationalspieler Jérôme Boateng auflaufen, der zuletzt in der Bundesliga rot-gesperrt war.

    BR24 Sport überträgt das Spiel am Dienstagabend ab 20.45 Uhr live auf B5 aktuell und im Stream. Reporter im Stadion Rajko Mitić in Belgrad sind Patrick Schmid und Edgar Endres.