BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC-Bayern-Ehrenpräsident Hoeneß: Sportlich fairste Meisterschaft | BR24

© BR24 Sport

Der FC Bayern München ist zum achten Mal in Folge Deutscher Meister geworden. Wie hat Uli Hoeneß die "Geister-Meisterschaft" erlebt? Der Ehrenpräsident im BR24- Exklusivinterview.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC-Bayern-Ehrenpräsident Hoeneß: Sportlich fairste Meisterschaft

Der FC Bayern München ist zum achten Mal in Folge Deutscher Meister geworden. Wie hat Uli Hoeneß die "Geister-Meisterschaft" erlebt? Der Ehrenpräsident im BR24- Exklusivinterview über Schallplatten, "We are the Champions" und die Bayern-Dominanz.

4
Per Mail sharen

Der FC Bayern München krönte sich vorzeitig zum 30. Mal zum Deutschen Meister. Der 1:0-Sieg bei Werder Bremen reichte aus, drei Spieltage vor Schluss den Titel zu sichern. Uli Hoeneß erlebte den Triumph im heimischen Wohnzimmer - auf ganz besondere Art: "Wir haben dann die Schallplatte eingelegt mit 'We Are The Champions', haben ein Glas Champagner getrunken und den Hasan angerufen. Den Karl-Heinz (Rummenigge, Anm. d. Red.) hab ich auch versucht und den Herbert Hainer, den habe ich nicht erwischt, aber den Hasan, und dann haben wir das auf laut gestellt, und das hat er in der Kabine hoffentlich abgespielt – denn das war ja mehr als verdient."

Schiedsrichter waren bei Geisterspielen weniger unter Druck

Hoeneß war also mit dem Herzen dabei an der Weser. Für den Ehrenpräsidenten war wegen der Corona-Zwangspause und den Geisterspielen nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs der achte Titel in Folge ein besonderer: "Es wurde nach sportlichen Kriterien entschieden: Wer spielt besser Fußball? Es gab viel weniger Schiedsrichterfehlentscheidungen, weil die Schiedsrichter viel weniger unter Druck waren. Ich finde, diese war die sportlich fairste Meisterschaft."

"Es wurde entschieden durch das, was man auf dem Platz sehen konnte. Und da hat sich gezeigt, dass der FC Bayern selten so dominant war wie jetzt im letzten halben Jahr." Uli Hoeneß

Uli Hoeneß ist am Sonntag, 28. Juni, um 21.45 Uhr zu Gast in Blickpunkt Sport.