Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Defensivstarke Bayern spielen 0:0 in Liverpool | BR24

© BR

Der FC Bayern hat sich an der Anfield Road überraschend gut verkauft. Nach dem 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Liverpool brauchen die Münchner im Rückspiel einen Heimsieg.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Defensivstarke Bayern spielen 0:0 in Liverpool

Der 20. Versuch einer deutschen Mannschaft, in Liverpool zu gewinnen, ist gescheitert, aber der FC Bayern hat sich mit einem torlosen Unentschieden eine gute Ausgangslage für den Einzug in das Champions-League-Viertelfinale geschaffen.

Per Mail sharen
Teilen

Die Münchner mussten auf Leon Goretzka verzichten, der Probleme mit dem Sprunggelenk hatte. Für ihn rückte Javi Martínez gemeinsam mit Thiago ins defensive Mittelfeld. Annähernd schmerzfrei und daher von Beginn an im Einsatz war auch Kingsley Coman. Sie alle hielten sich an die Anweisung ihres Trainers, mutig nach vorne zu spielen.

Viel Tempo und Offensivdrang

Das tat auch der FC Liverpool. Zwar war das kein Hochgeschwindigkeitsfußball, den der FC Liverpool auf das Feld brachte, aber mit viel Tempo kamen sie immer wieder gefährlich in den Strafraum der Münchner. Sadio Mané mit einem Schuss neben das Tor und Mo Salah mit einem Kopfball aus fünf Metern, der ebenfalls neben das Tor ging, hatten die hochkarätigsten Chancen. Die Bayern schafften es immer wieder sich zu befreien und antworteten mit Tempo und Gegendruck. Ihre Torchancen nicht ganz so zwingend, aber das torlose Unentschieden zur Halbzeit ging durchaus in Ordnung.

Geschlossene Defensivarbeit

Auch in der zweiten Halbzeit gab es bei hohem Tempo weiter Chancen auf beiden Seiten, allerdings fehlte im Abschluss, auch wegen des hohen Tempos, oft die Präzision. Serge Gnabry versuchte es nach rund einer Stunde mal mit einem Distanzschuss und sorgte zumindest für ein Raunen im Stadion, in dem ansonsten nur sporadisch die legendäre Anfield-Road-Stimmung aufkam.

Großen Einsatz und Kampfgeist zeigten alle Bayern-Spieler in der oft gescholtenen Defensivarbeit. Und die fing bereits im Sturm bei Robert Lewandowski an. Immer wieder bekamen die Abwehrspieler einen Fuß in die Pässe der Liverpooler Angriffe. Jeder Zweikampf wurde erbittert geführt und nach einem Ballgewinn ging es schnell nach vorn, ohne dass dabei die ganz großen Torchancen heraus sprangen.

Gute Ausgangsposition

Kurz vor Schluss erhöhte die Mannschaft von Jürgen Klopp noch einmal den Druck. Manuel Neuer parierte einen Schuss von Mané. Das ganz große Spektakel blieb aus, doch der deutsche Rekordmeister hat sich mit dieser starken Mannschaftsleistung in eine gute Ausgangsposition gebracht. Für das Rückspiel am 13. März in München ist allerdings Joshua Kimmich gesperrt. Der Abwehrspieler sah die dritte gelbe Karte und muss ein Spiel zuschauen.

FC Liverpool - Bayern München 0:0

FC Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Matip, Fabinho, Robertson - Henderson - Wijnaldum, Keïta (76. Milner) - Salah, Roberto Firmino (76. Origi), Mané

Bayern München: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Javi Martinez, Thiago - Gnabry (90.+1 Rafinha), James Rodríguez (88. Sanches), Coman (81. F. Ribéry) - Lewandowski

Schiedsrichter: Gianluca Rocchi (Italien)

Zuschauer: 52.250 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Henderson (1) / Kimmich (3)

© BR

Vorteil FC Bayern - so sehen das die Beteiligten nach dem 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Liverpool. Vor allem die stabile Defensive wird gelobt.