BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

FC Bayern-Basketballer gewinnen Bundesliga-Krimi in Bamberg | BR24

© BR/Jan Wiecken
Bildrechte: picture alliance / isslerimages

Dem großen Sieg in der EuroLeague gegen Alba Berlin am Freitag ließen die Basketballer vom FC Bayern München eine Zitterpartie in Bamberg folgen, die sie nur knapp mit 93:92 für sich entscheiden konnten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Bayern-Basketballer gewinnen Bundesliga-Krimi in Bamberg

Dem großen Sieg in der EuroLeague gegen Alba Berlin am Freitag ließen die Basketballer vom FC Bayern München eine Zitterpartie in Bamberg folgen, die sie nur knapp mit 93:92 für sich entscheiden konnten.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Die Bayern-Basketballer haben auch das dritte hart umkämpfte Spiel binnen nur sechs Tagen gewonnen: Knapp 42 Stunden nach dem 101:95-Spektakel in der EuroLeague gegen Alba Berlin gewann das Team von Cheftrainer Andrea Trinchieri auch das erwartet schwere Bundesliga-Auswärtsspiel in Bamberg mit 93:92 (45:46). Für die Münchner war es in der Bundesliga der zwölfte Sieg im 15. Spiel.

Nach verhaltenem Start im ersten Viertel (17:23) schienen die Gäste im zweiten Viertel die Kontrolle zu übernehmen (34:27). Doch ein 0:13 rund um die Halbzeitpause mit zweistelligem Rückstand (52:63/26.) machte das Derby zu einer echten Herausforderung. Die Bayern reagierten mit dem nächsten Energieschub und aggressiverer Verteidigung, die den in der Schlusssequenz glücklichen Erfolg gegen gut aufgelegte Oberfranken möglich machte.

Trinchieri kritisiert Bayerns Mentalität

Bester Werfer Bambergs war David Kravish mit 29 Punkten und bei Bayern Jalen Reynolds mit 20 Zählern.

FCB-Trainer Andrea Trinchieri fand, der Sieg sei das Beste am ganzen Spiel gewesen. Seine Kritik: "Wir hatten die falsche Mentalität!" Für Bamberg wäre tatsächlich mehr drin gewesen. "Bayern ist ein sehr gutes Team, das muss man zugegeben - aber wir müssen dieses Spiel gewinnen", haderte Center David Kravish, der mit Bamberg auch noch aus den Play-Off-Plätzen rutschte.

Ludwigsburg weiter BBL-Spitzenreiter

Die MHP Riesen Ludwigsburg eilen weiter von Sieg zu Sieg. Auch die EWE Baskets Oldenburg waren beim 89:75 (53:31) im Topspiel kein Problem für das Team von Trainer John Patrick. Mit dem 13. Erfolg in Serie und einer Bilanz von 15:1-Siegen bleibt der Vizemeister aus Ludwigsburg an der Tabellenspitze.

Weiterhin stark präsentierte sich auch Crailsheim. Das Überraschungs-Team holte sich beim 101:82 am Samstag beim Schlusslicht Gießen 46ers den insgesamt 14. Saisonsieg und bleibt an Spitzenreiter Ludwigsburg dran.