Zweikampf zwischen Isaac Bonga (Bayern Basketball) und Shaquielle McKissic
Bildrechte: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner-Pressefoto/Marcel Engelbr

Zweikampf zwischen Isaac Bonga (Bayern Basketball) und Shaquielle McKissic

    > Sport >

    FC Bayern Basketball verliert erneut in der Euroleague

    FC Bayern Basketball verliert erneut in der Euroleague

    Die Basketballer des FC Bayern München haben das fünfte Spiel in der Euroleague verloren. Nach der 71:82-Niederlage gegen Olympiakos Piräus müssen die Münchner darauf achten, nicht den Anschluss an die Play-off-Plätze zu verpassen.

    Die Basketballer des FC Bayern München waren als Außenseiter in das Euroleague-Spiel gegen Olympiakos Piräus gestartet. Denn die Griechen stehen als Zweiter ganz weit oben in der Tabelle der höchsten Spielklasse im europäischen Basketball, die Münchner hingegen als Drittletzter.

    Dass sich diese Rollenverteilung auch im Spiel wiederspiegeln sollte, war schnell zu erkennen. Die Münchner kamen im ersten Viertel gar nicht ins Spiel: Fünf Turnover, eine schwache Wurfquote und wenige Rebounds bedeuteten gleich einen deutlichen Rückstand: Mit 11:27 ging der FCB ins zweite Viertel.

    Erste Aufholjagd des FC Bayern

    Dort stabilisierte sich die Mannschaft von Coach Andrea Trinchieri. Mit starken Aktionen von Vladimir Lucic und Jaramaz Ognjen sowie den ersten Heimspiel-Punkten von Zugang Niels Giffey begannen die Münchner einen kleinen Lauf und verkürzten zur Halbzeit auf 34:40.

    Zu Beginn des dritten Drittels brachte ein Korb von Freddie Gillespie den FC Bayern bis auf vier Punkte an Olympiakos heran, doch die Griechen schalteten direkt einen Gang herauf und zogen wieder davon. Zu Beginn des vierten Viertels betrug der Abstand wieder 15 Punkte.

    Olympiakos macht den Sack zu

    Doch München kämpfte sich vor heimischen Publikum erneut an die Griechen heran und waren mit neun Punkten Rückstand Mitte des Viertels wieder in Schlagdistanz. Dann begann die kurioseste Phase der Partie. Über drei Minuten gelang beiden Mannschaften kein einziger Korb. Isaac Bonga beendete diese Negativserie mit zwei getroffenen Freiwürfen. Ein Dreier von Cassius Winston brachte die Bayern wieder auf vier Punkte heran.

    Doch näher kamen die Hausherren einem Sieg nicht. Auch diesmal konnte Olympiakos die Aufholjagd der Münchner abwehren und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 82:71 gewannen die Griechen das Spiel. Für das Team von Andrea Trinchieri wird die Situation in Europa immer ungemütlicher. Mit nur zwei Siegen aus sieben Spielen muss der FC Bayern aufpassen, den Anschluss an die Play-off-Plätze nicht zu verlieren.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!