BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

FC Bayern auf dem Weg nach Lissabon: Die Mission Triple beginnt | BR24

© Picture alliance/dpa

FC Bayern-Trainer Hansi Flick bittet zum Training.

Per Mail sharen

    FC Bayern auf dem Weg nach Lissabon: Die Mission Triple beginnt

    Der FC Bayern München nimmt das Training wieder auf und hat ein klares Ziel vor Augen. Am 23. August will der Rekordmeister in Lissabon das zweite Triple der Vereinsgeschichte feiern. Dementsprechend akribisch ist die Vorbereitung.

    Per Mail sharen

    Nach einem Corona-Test am Montag steht am Dienstag und Mittwoch Cyber-Training auf dem Programm. Nach weiteren Corona-Tests folgt anschließend der Übergang ins Kleingruppen- (ab 23. Juli) und Mannschaftstraining (ab 26. Juli).

    "Ich freue mich schon wieder, mich nach dem Urlaub mit der Mannschaft auf das nächste Ziel vorbereiten zu können - das ist natürlich das Finale der Champions League", hatte Trainer Flick bereits im Vorfeld versichert.

    Präsident Hainer: "Mannschaft hat diesen Titel im Kreuz"

    Der Auftrag ist also klar: Der FC Bayern will die "Geister-Saison" nach der Deutschen Meisterschaft und dem Pokalsieg mit dem Triumph in der Champions League am 23. August in Lissabon krönen.

    "Wir haben noch einen dritten Pokal, in dem wir natürlich auch große Ziele haben", hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schon bei der Double-Feier betont. Die Zuversicht bei den Münchnern ist groß. "Natürlich hat unsere Mannschaft diesen Titel im Kreuz", sagte unlängst auch Präsident Herbert Hainer.

    Erste Etappe: das Achtelfinal-Rückspiel in München

    Doch der Weg zum Finale in Lissabon ist noch weit. Zuerst gilt es, das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea zu überstehen. Das dürfen die Münchner am 8. August noch in der heimischen Arena austragen. Dabei gehen sie mit einem Vorsprung von 3:0 Toren aus der bereits vor der Corona-Pause ausgetragenen Auswärtspartie ins Rennen.

    Jetzt liege der Fokus ausschließlich auf Chelsea, betonte Thomas Müller: "Noch treffen wir nicht auf Neapel oder Barcelona. Das Kommentieren ungelegter Eier überlasse ich daher lieber anderen." Auch Flick denkt wie immer "Schritt für Schritt". Er hofft, dass es seine Profis in den wenigen freien Tagen geschafft haben, "sich mental zu erholen und neue Energie freizusetzen".

    Süle wieder einsatzbereit, Leihspieler noch spielberechtigt

    Der monatelang verletzte Nationalspieler Niklas Süle steht nach seinem auskurierten Kreuzbandriss wieder voll zur Verfügung. Auch die drei Leihspieler Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Alvaro Odriozola gehören bis zum Ende der Champions-League-Saison noch zum Bayern-Kader.

    Auf die Hilfe von Neuzugang Leroy Sané kann Flick in der Champions League hingegen nicht bauen: Der 24-Jährige von Manchester City ist noch nicht spielberechtigt.

    Finalturnier mit jeweils einem K.o.-Spiel pro Runde

    Im Fall des Weiterkommens gegen Chelsea folgt das Final-Turnier mit einer besonderen Herausforderung: Dabei gibt es in jeder Runde immer nur ein K.o.-Spiel. "Die One-Leg-Spiele sind nicht so einfach. Du musst auf den Punkt fit sein", warnte der Bayern-Coach.

    Trotzdem habe er "Vertrauen, dass die Mannschaft das umsetzen kann." In der Endrunde in Lissabon träfe der Rekordmeister am 14. August auf den Sieger des Duells zwischen dem SSC Neapel und dem FC Barcelona (Hinspiel 1:1). Im Halbfinale (19. August) wäre Manchester City mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola ein möglicher Gegner.