Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg zeigt Ticket-Schwarzmarkt die rote Karte | BR24

© Rundschau

Der FC Augsburg hat illegalen und überteuerten Schwarzmarkttickets den Kampf angesagt und bittet die Fans um Unterstützung. Anonym können sie die betreffenden Eintrittskarten in Sammelboxen werfen. Zu befürchten haben die Fans dabei nichts.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FC Augsburg zeigt Ticket-Schwarzmarkt die rote Karte

Der FC Augsburg hat illegalen und überteuerten Schwarzmarkttickets den Kampf angesagt und bittet die Fans um Unterstützung. Anonym können sie die betreffenden Eintrittskarten in Sammelboxen werfen. Zu befürchten haben die Fans dabei nichts.

Per Mail sharen
Teilen

Vor allem bei den Heimspielen des FC Augsburg gegen hochkarätige Gegner sind zahlreiche Schwarzmarkttickets auf dem Markt. Vor der Partie gegen den FC Bayern München hatte der FCA das neue System bereits erfolgreich eingesetzt. Auch beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund (1. März) kommen die Sammelbehälter zum Einsatz.

Anonyme Hinweise helfen bei Strafverfolgung

Dabei werden im Stadionbereich an sieben Standorten Boxen aufgestellt, in die die Fans die illegal erworbenen Tickets einwerfen können. Zusätzlich können freiwillig Angaben zum Erwerb dieser Tickets beigelegt werden. Das alles geschieht völlig anonym. Der FC Augsburg kann dadurch aber gegen unautorisierte Verkäufer vorgehen. Durch die Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen ist nämlich das öffentliche Angebot als auch der kommerzielle Ticketweiterverkauf insbesondere zu überhöhten Preisen untersagt und wird mit Strafen geahndet.