| BR24

 
 
© picture-alliance/dpa

Trainer Manuel Baum

"Wir haben in den letzten Wochen und Monaten alles dafür getan, unsere schwierige Situation gemeinsam zu meistern. Nach dem 0:4 gegen die TSG 1899 Hoffenheim und den äußerst schwankenden Leistungen zuvor hat uns aber die Überzeugung gefehlt, dass wir dies auf Dauer in der bisherigen Konstellation schaffen werden", begründete Manager Stefan Reuter die Entscheidung.

Nachfolger wird Martin Schmidt

Als Nachfolger von Baum kommt der Schweizer Martin Schmidt nach Augsburg. Der frühere Mainzer und Wolfsburger Coach wird bereits am Mittwoch das Training bei den bayerischen Schwaben leiten. Schmidt war seit Februar 2018 beschäftigungslos.

Manuel Baum stand zum ersten Mal am 17. Dezember 2016 an der Seitenlinie des FCA und führten den Klub in 87 Spielen. Der ebenfalls entlassene Co-Trainer Lehmann war erst vor weniger als zwei Monaten verpflichtet worden, bei dieser Gelegenheit hatte Reuter seinem Trainerteam noch den Rücken gestärkt. Jetzt sagte er, es sei Zeit "einen klaren Schnitt zu machen, um die Weichen für einen sportlich erfolgreichen Saisonendspurt und die weitere Zukunft des FCA zu stellen".

Mitten im Abstiegskampf

Die Augsburger liegen in der Tabelle mit 25 Punkten auf Platz 15 und haben vier Zähler Vorsprung auf den VfB Stuttgart auf dem Relegationsplatz. Fünf Tage vor der Hoffenheim-Pleite war das Team im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den Bundesliga-Rivalen RB Leipzig in der Verlängerung ausgeschieden und hatte auch das Spiel davor mit 0:3 beim Abstiegsrivalen 1. FC Nürnberg verloren.

Trainer Manuel Baum

Trainer Manuel Baum