Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

FC Augsburg: "Mit Leidenschaft und Herzblut" nach Freiburg | BR24

© Picture alliance/dpa

FCA-Trainer Martin Schmidt

Per Mail sharen
Teilen

    FC Augsburg: "Mit Leidenschaft und Herzblut" nach Freiburg

    FCA-Trainer Martin Schmidt hat für die Partie beim auf Rang drei platzierten SC Freiburg "einen Plan". "Mit Leidenschaft und Herzblut" will er den zweiten Saisonsieg erringen. Florian Niederlechner kehrt dabei an seine alte Wirkungsstätte zurück.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Schmidt rechnet beim Gastauftritt in Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr, Liveeinblendungen in Heute im Stadion auf Bayern 1) "mit einem intensiven Spiel mit vielen Zweikämpfen und Sprints auf beiden Seiten". Deshalb müsse seine Mannschaft "Leidenschaft und Herzblut zeigen". Beim Umschaltspiel erhofft er sich eine Verbesserung. "Daran arbeiten wir", sagte der Schweizer.

    Selbstvertrauen nach dem Befreiungsschlag gegen Frankfurt

    Neben dem neu gewonnenen Selbstvertrauen durch den 2:1-Sieg gegen Frankfurt am vergangenen Spieltag stimmt den FCA-Coach die Rückkehr von zwei Verletzten positiv. "Jeff Gouweleeuw und Iago sind beide ins Training eingestiegen", vermeldete er im Vorfeld der Partie im Breisgau. Beim angeschlagenen Kapitän Daniel Baier will er sich kurzfristig entscheiden, ob er schon fit genug ist. Ansonsten seien bis auf Carlos Gruezo und Marek Suchý "alle fit und dabei".

    Niederlechner freut sich auf seinen Ex-Klub

    Für Niederlechner bedeutet die Partie im Breisgau eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub. Der Ebersberger hatte dort von 2016 bis 2018 gespielt, bevor er zum FC Augsburg wechselte. Schmidt bezeichnet dies zwar "als besondere Situation", ist sich aber sicher, dass der Stürmer dort "zeigen will, wie er sich beim FCA weiterentwickelt hat". Sein Traumtor zum 2:0 gegen Frankfurt ist ein Beleg, dass ihm der Wechsel wirklich gut getan hat. Mit insgesamt zwei Vorlagen und zwei Treffern nach vier Spieltagen gelang ihm beim FC Augsburg in dieser Saison ein Auftakt nach Maß. Die Rückkehr nach Freiburg kommt also zur rechten Zeit. "Ich freue mich unglaublich, ich hatte dort eine unfassbar schöne Zeit", so hatte sich Niederlechner in einem Interview geäußert.